Foto: Paul McKinnon /Shutterstock.com

Flohmarkt organisieren? - So geht man vor

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:06
Einen eigenen Flohmarkt zu organisieren ist gar nicht schwer,...

Der eigene Flohmarkt bietet die Möglichkeit, Dinge die man selber nicht mehr braucht, zu verkaufen. So wird man zum einen alle unnötigen Dinge im Haushalt los, kann nebenbei noch ein bisschen Geld verdienen und macht anderen Menschen eine Freude. Dennoch gibt es auch hier einige Dinge die beachtet werden sollten, damit alles möglichst reibungslos ablaufen kann. Und es später nicht zu Problemen kommt. Am besten ist es, wenn man eine helfende Person zur Seite hat, mit der man den eigenen Flohmarkt organisieren und starten kann.

  • Organisation
  • Planung
  • Werbemittel
  • Helfer

Organisationsschritte

  1. Für eine richtige Organisation ist es wichtig, zuerst alle vorhandenen Waren zu kontrollieren. So bekommt man einen Überblick über die Menge die man verkaufen möchte, und kann die Planung fortführen.
  2. Danach sollte die zu verkaufende Ware gut sortiert werden. Kleidung zu Kleidung, Haushaltsartikel, Wohnzimmer usw. Am besten alles in verschiedene Kategorien unterteilen.
  3. Um kleine Dinge unterzubringen eignen sich Kartons oder Stapelkisten, die später noch mit einem Preis versehen werden.
  4. Dann gilt es, die Sachen auf Fehler oder Mängel zu kontrollieren, denn es sollten nur Artikel verkauft werden, die nicht beschädigt oder aber als eindeutig defekt gekennzeichnet sind.
  5. Überlegen Sie sich dann, wo Sie die Sachen verkaufen möchten und wo Ihr Trödelmarkt stattfinden soll.
  6. Im Sommer können Sie die Sachen hinter dem Haus oder direkt am Haus verkaufen. Ist das Wetter nicht so gut, dann eignet sich auch eine Garage.
  7. Machen Sie rechtzeitig Werbung für Ihren Flohmarkt.
  8. Nutzen Sie dazu das schwarze Brett im Supermarkt, verteilen Sie kleine Flyer und schalten Sie eine oder mehrere kostenlose Anzeigen im Internet.
  9. Bereiten Sie alles so weit vor, dass Sie am besagte Tag nur noch die Tische aufbauen und Ihre Waren hinstellen müssen.
  10. Überlegenen Sie sich für jedes Teil einen Preis und zeigen Sie den Käufern gegenüber Bereitschaft zum Handeln.
  11. Denken Sie auch daran, dass Sie ausreichend Kleingeld an diesem Tag bei sich haben, damit Sie beim Verkaufen auch Wechselgeld haben.
  12. Eventuell sollten Sie auch Tüten oder kleine Kartons bereithalten, damit die Käufer die Waren die sie bei Ihnen erwerben auch gut transportieren können.

Kommentare