Foto: Shutterstock.com

Freizeitaktivitäten in der Winterzeit? - Das kann man alles unternehmen

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:11
Winterzeit - die Tage werden kürzer und die Nächte länger.
Einige Zeitgenossen widmen sich statt der Ausübung geeigneter Freizeitaktivitäten in der Winterzeit eher einer Art Winterschlaf und schleichen müde, lethargisch oder sogar depressiv durch die gesamte Jahreszeit. Draußen, so klagen sie, ist es zu kalt und zu ungemütlich. In der Wohnung hingegen fühlen sie sich eingesperrt und beengt. Die einzige Aktivität besteht für viele schließlich darin, vor dem Fernseher bei einigen Leckereien (insbesondere vor Weihnachten) auf bessere Zeiten zu warten.

Freizeitaktivitäten in der Winterzeit

  • Die Gefahr dieses Zustands besteht allerdings neben nachteiligen Auswirkungen auf die Laune und die Stimmung der gesamten Familie in der akuten Abnahme von Fitness, Kondition und Beweglichkeit und der unweigerlichen Zunahme von Kilos auf der Personenwaage.
  • Doch es muss ja gar nicht soweit kommen, denn auch Freizeitaktivitäten in der Winterzeit haben durchaus ihren Reiz. Für Menschen, die gerne sportlich aktiv sind, empfehlen sich die klassischen Winterklassiker wie Schneespaziergänge, Schlittenfahren mit der ganzen Familie und je nach Wohnregion Abfahrtski, Langlaufski oder Snowboardfahren.
  • Wenn es längere Zeit klirrend kalt ist, laufen Groß und Klein auch gerne auf zugefrorenen Flüssen und Seen Schlittschuh. Für Pferdefreunde und Reiter gibt es auch im Winter selbstverständlich keine längere Auszeit und Zwei- und Vierbeiner genießen den Winter und den Schnee mit der passenden Thermoausrüstung.
  • Wer eher kreative Freizeitaktivitäten in der Winterzeit sucht, kann sich beim Dekorieren, Basteln und Backen insbesondere in der Vorweihnachtszeit austoben. Die Bastel- und Dekosaison für den Winter beginnt für Familien mit kleinen Kindern alljährlich mit dem Laternenbasteln für den Martinsumzug.
  • Pünktlich zu Beginn des Monats Dezember wartet dann frisches Tannengrün darauf zu einem dekorativen Adventskalender gewunden und mit Kerzen und Dekoelementen bestückt zu werden. Fenster und Türen lassen sich mit Sternen, weihnachtlichen Fensterbildern und der entsprechenden Beleuchtung festlich schmücken. Wer möchte, kann eine Wurzelkrippe mit biblischen Figuren gestalten und den dazu passenden Naturmaterialien ausstatten.
  • Kleine Lämpchen setzen die Krippenszene dann ins richtige Licht. Der Höhepunkt der Freizeitaktivitäten in der Winterzeit wird schließlich pünktlich zum Weihnachtsfest erreicht, wenn der passende Weihnachtsbaum feierlich geschmückt und das Weihnachtsessen kredenzt und serviert wird. Am besten nutzt man die Tage nach dem Fest, um die angesammelten Kalorien bei sportlichen Aktivitäten wieder abzubauen. Der Vorteil dabei ist, dass es von da an auch jeden Tag wieder länger hell wird.

Kommentare