Foto: Barone Firenze / Shutterstock.com

Gamescom 2012 - Die wichtigsten Facts?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:00
Die Gamescom ist die weltweit größte Messe im Bereich der interaktiven Unterhaltungselektronik.
Besonders im Bereich Video- und Computerspiele ist die Gamescom bedeutend. Die Gamescom wurde dabei als Nachfolger zur Games Convention, die bis 2008 in Leipzig abgehalten wurde, gegründet.

Die Größte ihrer Art

  1. Den Vorgänger Games Convention hat man dabei bereits bei der ersten Messe 2009 übertroffen.
  2. 203.000 Besucher und 14.600 Fachbesucher hat die Leipziger Games Convention angelockt, diesen Rekord hat die Gamescom 2011 mit ihren 275.000 Besuchern und 21.400 Fachbesuchern bei weitem übertroffen.
  3. Seit Anfang an ist es bei der Gamescom Brauch, den Besuchern auch abseits der Spiele Unterhaltung zu bieten.
  4. Auch die Gamescom 2012 kann in dieser Beziehung punkten, bietet sie ihren Besuchern doch Auftritte von Olli Schulz oder Bosse. Auch Firmen wie Audi, Volkswagen, und Mercedes - Benz haben Stände auf der Gamescom, um abseits des Spieletrubels Unterhaltung zu bieten.


Das Wichtigste: Die Spiele

  1. Die Bandbreite der Spiele ist auch 2012 wieder enorm.
  2. Am sehnsüchtigsten erwartet dürfte dabei StarCraft - Heart of the Swarm sein. Der zweite Teil von StarCraft 2, in dem der Spieler die Rolle der Zerg übernimmt, wird spätestens seit dem Release von StarCraft - Wings of Liberty, sehnsüchtig erwartet.
  3. Auch ein anderer Blizzard - Titel, Mists of Pandaria, ein Addon zum Dauerbrenner World of Warcraft, wird von der Fangemeinde erwartet. Da Blizzard in seiner Geschichte durchgehend höchste Qualität geboten hat, sind die Erwartungen der Fans dementsprechend hoch. Trotzdem rechnet niemand ernsthaft mit einer Enttäuschung.
  4. Der Spieleriese Electronic Arts ist mit insgesamt sieben Titeln auf der Gamescom vertreten. Ein besonderes Highligt der Spiele ist Crysis 3. Nach den beiden Vorgängern ist die Erwartungshaltung der Fans an den dritten Titel der Crysis - Reihe hoch, und EA wird sie garantiert nicht enttäuschen.
  5. Ubisoft trumpft auf der Gamescom mit insgesamt elf Titeln auf. Der Top - Titel des Unternehmes ist dabei Assassin's Creed 3. Der dritte und letzte Teil bildet den Abschluss der Trilogie um Attentäter Desmond Miles. Das Spiel, mit der wirklich frei erkundbaren Welt, wird von Fans geduldig ersehnt, und hat das Potential zu einem absoluten Blockbuster für dieses Jahr.

Kommentare