Foto: Shutterstock.com

Geschichte von Nikolaus von Myra? - Der Ursprung des Nikolausbrauchtums

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:11
Immer am 6. Dezember feiern wir den Tag des heiligen Nikolaus.

Immer am 6. Dezember feiern wir den Tag des heiligen Nikolaus. Meist werden Kinder vom Nikolaus mit Süßigkeiten, Nüssen und Mandarinen beschenkt und in Begleitung befindet sich ein finsterer Geselle, der Krampus oder auch Knecht Ruprecht genannt. Aber warum feiern wir diesen Heiligen eigentlich? Das geht zurück bis in die Jahre 270 bis 350 nach Christus, damals lebte ein Bischof und hier kannst du die Geschichte von Nikolaus von Myra lesen.

Historischer Ursprung

  • Nikolaus war in einer vermögenden und als sehr fromm geltenden Familie aufgewachsen, leider starben seine Eltern schon früh an einer Pestepidemie.
  • Die Geschichte von Nikolaus von Myra besagt, dass er daraufhin sein ganzes Vermögen unter den Armen aufgeteilt und sich dem Priestertum zugewandt habe.
  • Er trat dem Kloster von Sion bei und wurde vom damaligen Bischof von Myra, übrigens sein Onkel, zum Priester geweiht. Um das Jahr 300 wurde Nikolaus vom Volk zum Bischof von Myra ernannt.
  • Kaiser Galerius ließ ihn im Zuge der Christenverfolgung um 310 in den Kerker werfen und dort wurde er schwer misshandelt. Er verstarb an einem 6. Dezember, das Jahr ist nicht genau bekannt und deshalb feiern wir jährlich zu diesem Datum das Fest des heiligen Nikolaus.
  • Die Geschichte von Nikolaus von Myra und der daraus entstandene Brauch geht zurück in das Mittelalter. Bereits damals wurde immer am 6. Dezember ein Bischof unter den Kindern gewählt.
  • Daraus entwickelte sich ein Kinderfest, welches immer wieder verboten wurde.
  • Die Adventszeit wurde auch zum Unterricht der Kinder genützt und dabei wurden die fleißigen Schüler belohnt und die Faulen bestraft, daraus entstand der eigentliche, bis heute gültige Nikolausbrauch mit Geschenken und dem Knecht Ruprecht oder Krampus, der die Bestrafung ausführt.
  • Die Geschichte von Nikolaus von Myra und dem Brauch wurde 1555 das erste Mal schriftlich erwähnt, ursprünglich waren nur die Knaben die Beschenkten und die Mädchen wurden von der heiligen Luzia beschenkt.
  • Heute werden Jungen und Mädchen natürlich gleichermaßen belohnt oder bestraft.

Kommentare