Foto: Shutterstock.com

Gipsabdruck vom Gesicht machen? - So geht's

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:11
Sein eigenes Gesicht als Gips-Skulptur erzeugen, auf einfache Art und Weise.

Eine Gipsform kann auf einfachen Wege erstellt werden. Meist werden Gießverfahren verwendet, bei denen die Masse in eine zuvor erstellte Negativ-Form eingegossen wird.

  • Behälter (Holzkiste)
  • Sand (Ideal: Fugensand welcher eine feine Körnung aufweist.)
  • Gips
  • Vaseline
  • Frischhaltefolie

  1. Behälter locker mit Sand auffüllen. (mindest Füllhöhe soll etwa der doppelten Eindrucktiefe des Gesichtes entsprechen, damit man das Gesicht tief genug eindrücken kann.
  2. Sand gegebenenfalls auflockern.
  3. in der Mitte, einen Teil des Sandes entfernen und somit grob die Kopfform bilden.
  4. Nun das Gesicht fest in die Ausnehmung eindrücken.
  5. An dieser Stelle kann, sofern der Fugensand nicht fest genug ist und nicht selbsthärtend ist, ein Härter (Im Fachhandel erhältlich) aufgesprüht werden.
  6. Frischhaltefolie vorsichtig in die Gesichtsform einlegen. (Falten möglichst vermeiden und ausstreichen)
  7. Gipsmasse nach Gebrauchsanweisung anrühren.
  8. Gips, vorsichtig in die Negativform aus Sand einbringen
  9. Aushärten lassen.
  10. Das Gesicht kann herausgenommen und die Folie abgezogen werden.

 

Eine zweite Variante ist folgende:

  1. In den leeren Behälter eine schnellaushärtende Gipsmasse einfüllen.
  2. Eine Frischhaltefolie an sein Gesicht anpassen und mit samt dieser, sein Gesicht in die weiche Masse eindrücken.
  3. Einige Zeit still halten bis die Masse gefestigt ist.
  4. Die Frischhaltefolie in der Form belassen und den Gips aushärten lassen.
  5. In die gehärtete Form kann nun eine weitere Gipsmasse eingegossen werden. (Die Folie trennt die beiden Formen)
  6. Nach aushärten kann das Gesicht herausgenommen werden.

Kommentare