Foto: Shutterstock.com

Golfbegriffe schnell erklärt - Ein kleines Golflexikon!

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:33

Rough, Tee, Birdie - Dies sind einige Begriffe die einem als Nichtgolfer oder Golfanfänger wahrscheinlich ein wenig suspekt vorkommen. Um das aber zu ändern und Ihnen den Einstieg in diesen schönen Sport ein wenig zu erleichtern werden wir hier kurz und prägnant die wichtigsten Begriffe im Golf erklären.

Die wichtigsten Golfbegriffe im Überblick

Abschlag oder Tee/Teebox

So wird der Bereich genannt, von dem aus der erste Schlag auf jedem Loch ausgeführt wird. Hier ist es erlaubt den Ball aufzuteen, was bedeutet dass er auf einem kleinen Holzstift aufgelegt werden darf. Dies erleichtert es ein wenig den Ball richtig zu treffen und erlaubt es auch mit den längsten Schlägern im Bag größere Weiten zu erzielen.

 

Tee

Das Tee ist ein kleiner "Stift" aus Holz oder Kunststoff, dessen oberes Ende von der Form her einem Suppenteller ähnelt. Es wird am Abschlag in den Boden gesteckt und dann der Golfball darauf gelegt, bereit das Fairway hinunter geschickt zu werden. Die Länge der Tees reicht im Normalfall von 5-10cm und sie dürfen nur am Abschlag verwendet werden.

 

Par

Als Par wird die Anzahl von Schlägen bezeichnet, in denen der Platzdesigner davon ausgeht, dass der Kurs optimalerweise gespielt wird. Wenn ein Loch also als Par 4 ausgegeben wird, wäre die Anzahl an Schlägen um ein Par zu spielen also 4. Dazu zählen sowohl Abschläge, normale Eisenschläge als auch Putts auf dem Grün. Die meisten Kurse haben ein Par von 72 Schlägen.

 

Birdie

Als Birdie wird dann bezeichnet, wenn ein Spieler auf einem Loch 1 Schlag weniger als das ausgegebene Par benötigt. Wenn er also auf einem Par 4 nur 3 Schläge benötigt um seinen Ball ins Loch zu befördern.

 

Eagle

Ein Eagle ist noch besser als ein Birdie und bedeutet, dass der Spieler ein Loch 2 Schläge besser als das ausgegebene Par gespielt hat.

 

Hole in One

Als Hole in One wird bezeichnet, wenn der Spieler mit seinem ersten Schlag auf einem Loch direkt vom Abschlag den Ball im Loch versenkt. Dies ist das absolute Highlight eines Golferlebens und kommt selbst bei Profis nur sehr selten vor.

 

Bunker

Ein Bunker ist im Golfjargon eine mit Sand befüllte Grube, die in meist großer Anzahl auf Golfplätzen verteilt ist. Sie sollen ein Hindernis darstellen aus welchem man nur mit erhöhter Schwierigkeit wieder herauskommt. Meistens sind sie um die Grüns herum platzier um diese zu "bewachen".

 

Grün

Als das Grün wird der Bereich bezeichnet, auf dem sich das eigentliche Loch befindet in welches der Ball dann im Endeffekt hineingeschlagen werden muss. Hier wird der Ball im Normalfall nicht mehr durch die Luft geschlagen sondern wie beim Minigolf den Boden entlang gerollt. Aus diesem Grund sind Grüns auch die am kürzesten gemähten Bereiche auf einem Golfplatz. Um das Einlochen zu erschweren, sind Grüns oft hügelig gestaltet, sodass man nicht einfach kerzengerade auf das Loch zielen kann.

 

Divot

Wenn man zum Beispiel einen Schlag vom Fairway ausführt, ist es meistens so, dass man auch ein Stück Gras aus dem Boden schlägt. Die daraus resultierende Grasnarbe und auch das herausgeschlagene Grasstück nennt man hierbei Divot. Es gehört zur Etikette und Platzpflege dieses Stück wieder auf seinen Platz zurückzulegen, damit es dort wieder anwachsen kann.

 

Fairway

Als Fairway wird der kurz gemähte Bereich zwischen Abschlag und Grün genannt. Im optimalen Fall landet man nach dem Abschlag auf dem Fairway, da es leichter ist von dort aus weiterzuspielen. Fairways machen rund ein Viertel der Fläche eines Golfplatzes aus und die Graslänge beträgt im Durchschnitt 8-12mm.

 

Rough

Als Rough wird der Bereich der Spielbahn bezeichnet, in dem man nach dem Abschlag eben eher nicht landen will. Dieses befindet sich außerhalb des Fairways und zeichnet sich durch eine deutlich längere Graslänge aus. Dadurch wird das Weiterspielen deutlich erschwert, da ein guter Ballkontakt hier wesentlich schwerer zu erzielen ist.

Kommentare