Foto: Shutterstock.com

Herbststimmung kreieren? - So geht's mit Deko

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:08
Der Herbst bietet unendlich viele Tisch-Deko-Möglichkeiten

Oftmals zeigt sich der Herbst grau in grau, mit schaurigem Regenwetter, düsteren Wolken, mit ungemütlichen Windböen - eben überhaupt nicht schön. Aber er hat de facto auch seine angenehmen Seiten. Zum Beispiel die oftmals goldene Oktobersonne, das bunte Herbstlaub, die kühlen, trockenen Abende oder die einzigartigen Sonnenaufgänge. Immer mit Blick auf die sich verabschiedenden Sommertage.... Wie schön ist es doch, dass man die schönen Seiten der herbstlichen Jahreszeit, wann immer man möchte, ins Haus holen kann. Ganz einfach dadurch, indem man ein paar Highlights aus der nun herbstlich gestimmten Mutter Natur mitnimmt, und diese Dinge in stylischer Art und Weise auf dem heimischen Tisch drapiert.

Bitte beachten

  • Stets gilt: weniger ist oft mehr.
  • So besteht mitunter die Gefahr, den Herbsttisch durch "zuviel des Guten" zu überladen.
  • Dann sähe das Ganze eher chaotisch als originell und kreativ aus....
  • Bestimmte Geschenke aus dem Wald stehen unter Naturschutz. Die sollten natürlich vor Ort belassen werden; auf Herbst-Deko-Tischen haben derartige Schätze freilich nichts zu suchen!

Dinge die benötigt werden

So facettenreich der Herbst, so vielseitig sind auch die Schätze aus der Natur, mit denen sich eine zauberhafte Tisch-Deko kreieren lässt. In diesem Zusammenhang bietet es sich zum Beispiel an, folgende Utensilien zur Verfügung zu haben, um daraus eine einzigartige Herbst-Tischdekoration zu gestalten:

  • Herbstlaub
  • Kürbisse (in Anlehnung an Halloween am 31. Oktober)
  • Efeu
  • Nussbaumzweige
  • getrocknete Beeren
  • getrocknete Pilze
  • Moos
  • Baumrinden
  • Kastanien

So holst du dir den Herbst ins Haus

Laubblätter:

  1. Mit ein paar (sauberen) Laubblättern lässt sich schon einiges bewirken. Auch Moos-Teppiche bieten sich für diese Zwecke unbedingt an. (Achtung: eine Plastikfolie als Unterlage verhindert Feuchtigkeitsflecken auf Holztischen!)
  2. Beides sollte liebevoll (nicht zuviel) auf dem Tisch drapiert werden; als "Grundlage" quasi für die dann folgenden Herbst-Highlights.
  3. Kleine Zierkürbisse oder ein entsprechend größeres Exemplar, dazu zwei, drei hübsche Kerzen, einige getrocknete Beeren, und schon erstrahlt der Tisch in herbstlichem "Glanz".

Herbstkranz:

  1. Eine ähnliche Wirkung kann mit einem Herbstkranz, welcher in der Mitte auf einem Laub- oder Moosbett gelegt wird, erzielt werden.
  2. Der Kranz kann ebenfalls mit (kleineren) Herbstblättern versehen und mit Tannenzapfen oder getrockneten Beeren, mit Kastanien, Eicheln oder Nüssen et cetera dekoriert werden.
  3. Wer mag hübscht das ganze mit kleinen getrockneten Pilzen oder ein paar Lämpchen auf - fertig.

Kerzen:

  1. Ebenfalls nett auf dem Tisch anzusehen sind schlichte bechergroße, braune Kerzen, welche auf einem bräunlichen Seidentuch stehen.
  2. Als zusätzliche Eyecatcher empfehlen sich hier passend zurechtgeschnittene Baumrinden-Stücke, welche direkt unter die Kerzen positioniert werden.
  3. Je nach Größe des Tisches macht sich eine optisch dazu passend bemalte Dachschindel in jedem Fall sehr gut.
  4. Wenn sodann die Kerzen oder die Lämpchen angezündet werden, entsteht ein einladendes Gesamtbild. Einfach schön.

Kommentare