Foto: Shutterstock.com

Hinterrad beim Fahrrad wechseln? - So geht's

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:19
Ist das Bike vom Charakter her für die meisten Menschen ein eher einfach...

Ist das Bike vom Charakter her für die meisten Menschen ein eher einfach zu verstehendes Verkehrsmittel, scheint doch Hinterrad beim Fahrrad zu wechseln eine respektvoll vermiedene Tätigkeit zu sein. Kein Wunder - Kettenantrieb, Schaltung und auch noch eine Bremse sind am hinteren Rad!

  • 15er Schraubenschlüssel
  • 10er Schraubenschlüssel
  • Schraubendreher
  • das Wichtigste: gute Beobachtungsgabe und Know How!

So geht´s

  • Fangen wir mit der Beobachtung an: Je nach Schaltungssystem und Art der Bremse unterscheiden sich die Schritte beim Hinterrad beim Fahrrad wechseln - im günstigsten Fall ist noch nicht einmal ein Werkzeug notwendig!
  • Das Rad muss zunächst von der Bremse befreit werden, im zweiten Schritt wird dann die Schaltung gelöst. Es gibt 3 verschiedene Bremssysteme:

Rücktrittbremse

  • An der linken Kettenstrebe ist die Drehmomentabstützung befestigt. Die Schelle wird mit dem 10er Schraubenschlüssel und dem Schraubendreher gelöst.
  • Dann ein kurzer Blick zur Schaltung. Auf der rechten Seite ist der Schaltzugeingang zur Nabenschaltung. Je nach Ausführung muss erst der Schaltzug gelöst werden. Dann wird entweder ein kleines Schaltkettchen (Dreigangschaltung) herausgedreht oder eine Kunststoffkappe abgenommen.
  • In dem Fall ist am Schalthebel der Gang einzustellen, bei dem dann hinten an der Schaltung zwei, meistens farbige, Markierungen übereinander stehen. Das ist der Punkt, wo die Beobachtungsgabe gebraucht wird, schließlich soll ja später auch alles wieder zusammen gebaut werden!
  • Zum Schluss kommt der 15er Schlüssel zum Einsatz - lösen der Achsmuttern reicht aus, ganz entfernen muss nicht sein. Et voila: Das Hinterrad kann herausgenommen werden!

Scheibenbremse

  • Bei einer Scheibenbremse kann die am Rad befestigte Bremsscheibe einfach die Bremszange passieren - lediglich für den späteren Wiedereinbau müssen dann die Beläge u.U. zurückgestellt werden.
  • Die Kettenschaltung wird auf den äußersten Gang geschaltet. Um dann des Hinterrad beim Fahrrad zu wechseln wird dann der Schnellspannerhebel gelöst, dann das Rad an dem Schaltweg vorbei dirigiert: Das Hinterrad ist frei!

Felgenbremse

  • Wer mit den Felgenkneifern bremst, muss den Reifen an den Bremsgummis vorbeibekommen. Der einfache Weg, die Luft abzulassen funktioniert genauso, wie die genaue Inspektion der Bremse:
  • Bei fast allen Systemen lässt sich der Schaltzug einfach aushängen und damit die Bremse öffnen. Beim Verfolgen des Bremszug findet sich irgendwo, oftmals am Hebel, eine Einstellschraube, mit der erst mal etwas Spannung herausgenommen werden kann.
  • Im zweiten Schritt dann wieder die Kettenschaltung: Auf den größten Gang schalten, Schnellspanner öffnen - und man kann das Hinterrad beim Fahrrad wechseln!
  • Also: erst schauen, dann nachdenken, dann ist das Hinterrad beim Fahrrad zu wechseln schnell gemacht!

Kommentare