Foto: Shutterstock.com

Hüte selbst basteln? - So klappt's

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:09
Einen Hut zu basteln ist keine große Aufgabe...
Mit etwas Geschick und ein paar guten Ideen gilt Hüte selbst basteln für den entsprechenden Zweck als kleine Heimarbeit. Wichtig ist, der Zweck ist klar und das Material ist konventionell zu besorgen.

  • Ein Tipp am Rande, wenn es geht, in der Gruppe Hüte selbst basteln, das spornt an, macht Spaß und ihr könnt direkt Erfahrungen austauschen.
  • Unter Umständen können ja dann auch unterschiedliche Hüte gebastelt werden. Einen Hut aus Papier für Malerarbeiten könnt Ihr natürlich auch allein basteln.

  • Je nach Ausführung sollte Papier in der richtigen Menge vorhanden sein, wenn es ein Papierhut werden soll, oder auch der passende Stoff, bei einem Stoffhut.
  • Dazu sind je nach Anforderung auch noch Kleber oder Nähnadeln notwendig.
  • Will man Hüte selbst basteln, und hat eine eigene Nähmaschine zur Hand, kann dies sehr hilfreich sein.
  • Was auf keinen Fall fehlen darf, die nötige Ruhe und etwas Zeit, vor allem wenn du dies zum ersten Mal machst.

Anleitung zum Basteln eines Stoffhutes

  • Wer als Accessoire Hüte selbst basteln möchte, sollte schon mit etwas Engagement an das Vorhaben herangehen.
  • Es kann auch gut sein, dass du mal mehr als einen Versuch benötigst, aber letztendlich entschädigt dich das eigene Produkt.
  • Neben dem avisierten Stoff für den eigenen Hut benötigt man auch noch Einlagen.
  • In Fachgeschäften kannst du dazu nach Vlieseline fragen.
  • Als Grundlage wird ein ordentliches Schnittmuster benötigt.
  • Auf einem Blatt Papier wird dann ein Kreis in der Größe des eigenen Kopfumfanges gezeichnet.
  • Für die Hutkrempe wird ein zweiter Kreis gezogen, der durchaus 10 bis 15 cm größer sein darf.
  • Für die Höhe des Hutes benötigst du dann noch ein Rechteck, das aus der Länge des Kopfumfanges und dem Maß der gewünschten Höhe besteht.
  • Bedenke aber noch eine kleine Zugabe für die eigentliche Naht.
  • Nun wird das Schnittmuster darauf gelegt und mit Stecknadeln befestigt.
  • Somit können die Formen für den zukünftigen Hut ausgeschnitten werden.
  • Die Hutkrempe wird doppelt benötigt, um auch die Einlage einpassen zu können.
  • Sind alle Teile sauber ausgeschnitten, geht es an die Näharbeiten.
  • Dazu werden die Stoffe auf Links gedreht, und die Nähte sauber mit Hand oder mit Maschine gezogen.
  • Letztendlich wird alles wieder auf rechts gedreht und der Hut wäre fertig.
  • Verziert kann man dies noch mit kleinen Accessoires, wie einer kleinen Blume, eventuell auch selbst gebastelt.

Kommentare