Foto: Shutterstock.com

Ist Bleigießen giftig? - Worauf man achten sollte

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:32
Das Bleigießen ist ein Orakel-Brauchtum, welches heute in erster Linie am Silvesterabend durchgeführt wird, um in die Zukunft zu schauen.
Kleine Bleistücke werden in einem speziellen Löffel über eine Kerzenflamme geschmolzen und anschließend in einen Gefäß mit kalten Wasser gegossen. Im Wasser erstarren dann Figuren, welche zur Zukunftsdeutung dienen. Das Blei giftig für Menschen ist und überwiegend für Kinder Gefahren birgt, ist bekannt.

Bleigießen - Nützliche Hinweise

Immer gut lüften

Kinder sollten auf keinen Fall ohne Aufsicht bleigießen. Der Raum sollte die gesamte Zeit, während und nachdem Bleigießen sorgfältig gelüftet werden. Die Unterlagen vom Tisch sollten nicht entflammbar sein und man sollte unbedingt Schutzhandschuhe tragen, ganz besonders, wenn Kinder am Bleigießen teilnehmen. Man muss unbedingt darauf achten, dass man nie zulange den Löffel über die Flamme hält, da sonst das geschmolzene Metall beginnt zu spritzen. Jeder Teilnehmer sollte sich nach dem Bleigießen mindestens 1 Minute lang gründlich die Hände säubern. Der Schmelzlöffel sowie die Bleifiguren müssen als Sondermüll entsorgt werden. Man kann aber auch gut die Figuren für das nächste Jahr aufbewahren. Das Blei darf auf keinen Fall im Hausmüll entsorgt werden, weil sonst Gefahren durch das hochgiftige Schwermetall entstehen. Das giftige Schwermetall kann von dort aus in die Umwelt gelangen.

Zinn, Wachs, Teig sowie App als Alternative

  • Das Bleigießen giftig für die Gesundheit sowie Umwelt ist, sollte jeder wissen. Darum sollte man ganz auf das Bleigießen verzichten. Blei schädigt gewissermaßen die Hirnfunktion und ist selbst in niedriger Dosis gesundheitsschädlich. Beim Erwärmen von Blei entstehen bereits giftige Dämpfe, die über die menschliche Atmung in den Körper gelangen. Zudem bestehen beim Bleigießen die Gefahren heftiger Brandwunden, durch auftretende Spritzer von Metall.
  • Man kann Orakel Formen wie Kaffesatzlesen, eine App „Bleigießen“ für das iphone sowie Kartenlegen als Alternative wählen.
  • Wachs ist eine besonders gute Alternative bzw. Bleiersatz für Kinder. Das gießen mit Kerzenwachs erweist sich schwieriger, da man die Figuren aus Wachs, in den meisten Fällen angebrochen aus den Wasser holt.
  • Zinn erweist sich genauso als guter Bleiersatz, denn Zinn ist absolut ungiftig und schmilzt sehr viel schneller als Blei. Der Nachteil beim Zinn ist, dass die gegossenen Figuren nicht gut aussehen.
  • Teig gießen ist eine schmackhafte sowie ungefährliche Variante zum Bleigießen. Besonders Kinder haben Spaß daran, denn hier werden keine wie beim Bleigießen Giftstoffe, sondern Pfannkuchenteig benutzt. Es wird einfach ein süßer Pfannkuchenteig hergestellt und dieser wird in eine mit Fett angefüllte Pfanne, mit einen kleinen Soßenlöffel, gegossen. Es entstehen wie beim Bleigießen Teigfiguren, die Ergebnisse werden ausgewertet und anschließend verspeist, wenn sie fertig gebacken sind.
  • In der Bleigießen 2013-App wird der Nutzer virtuell, durch das Bleigießen, schrittweise geführt. Ganz ohne Kerzen, Löffel sowie Blei. Über das integrierte Lexikon wird nachgelesen, was die virtuell gegossene Figur für die Zukunft bedeutet.

 

Weitere Beiträge zum Thema:

Kommentare