Foto: Shutterstock.com

Kindern Fischen lernen? - Die besten Tipps

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:30
Das Fischen ist für viele mehr als nur ein Hobby - es ist eine Leidenschaft.
Aus diesem Grund möchte man, dass auch der Nachwuchs lernt, mit Rute und Rolle umzugehen. Hier sind 5 Tipps, welche man beachten sollte, wenn man Kindern Fischen beibringt.

Zubehör und Co

Tipp Nr. 1 - Einfach und kindergerecht

  • Das Angelzubehör sollte speziell für Kinder sein. Dies bedeutet z.B., dass die Angelrute kürzer und auch um einiges leichter ist. Dann sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass dem Kind alles sehr einfach beigebracht wird. Ist es unverständlich, wird das Kind nicht wirklich viel behalten.

Tipp Nr. 2 - Spaß haben und geduldig sein

  • Mach dir bewusst, dass, egal wie lange dein Kind benötigt, um das Angeln zu erlernen, du auf keinen Fall frustriert sein oder zu viel Druck ausüben solltest. Der Spaß des Kindes sollte an erster Stelle stehen. So kann es durchaus vorkommen, dass zu Beginn vieles falsch gemacht und nichts gefangen wird. Insgesamt soll es jedoch einfach eine tolle Erfahrung sein und Freude bereiten.

Tipp Nr. 3 - Sicherheit geht vor

  • Kinder sind unachtsam und abhängig davon, wo geangelt wird, ist auf Sicherheit zu achten. Nicht nur, dass man sich schnell am Haken verletzen kann, besonders bei einem Angelausflug im Boot z.B. gibt es viele Gefahren, welchen man ausgesetzt ist. Also Augen auf!

Tipp Nr. 4 - Lass das Kind selbstständig arbeiten

  • Es ist wichtig, dass das Kind vieles selbst macht und wirklich nur bei den schwierigeren oder gefährlichen Sachen geholfen wird. Auch sollte der ganze Angel-Trip vom Kind mitgeplant werden. Ort, Proviant und Ausrüstung sollten nicht alleine bestimmt werden. Kinder haben gleich mehr Freude, wenn sie auch helfen können und sich wichtig fühlen.

Tipp Nr. 5 - Das Kind richtig loben

  • Angeln ist schwer und aus diesem Grund sollten bereits kleine Erfolge gewürdigt werden. Das Hauptaugenmerk sollte nicht darauf gelegt werden, dass ein Fisch gefangen wird, sondern vielmehr darauf, dass das Kind das Angeln per se beherrscht.

Weitere Beiträge zum Thema:

  • Mit Kindern fischen gehen? - Sicherheitshinweise
  • Fischen lernen - Was gehört zur Grundausstattung?

Kommentare