Foto: Shutterstock.com

Kirschkernkissen in Eigenanfertigung? - So geht's

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:14
Wenn Du ebenfalls solche Probleme hast ist es vielleicht an der Zeit ein Kirschkernkissen in ...

Wer kennt nicht die Momente nach langen Arbeitstagen im Büro, oder nach Nächten auf fremden Matratzen, wenn die Schulter- und Nackenmuskulatur völlig versteift ist, jede Bewegung schmerzt und zuletzt sogar Kopfschmerzen entstehen? Wenn Du ebenfalls solche Probleme hast ist es vielleicht an der Zeit ein Kirschkernkissen in Eigenanfertigung herzustellen.

  • Ein Stück Baumwolle, in mehr als doppelter Größe des fertigen Kissens.
  • Nadel und Faden
  • Kirschkerne je nach Größe, ca 350-500g

Anfertiungstipps

  • Entweder Du hast bereits fertig gereinigte und getrocknete Kirschen, oder Du bereitest sie selbst vor. Zunächst sammelst Du genug Kirschkerne und legst sie etwa eine Stunde in Essig damit sich die Kirschreste anlösen.
  • Anschließend werden sie in einem Topf gekocht bis sich auch die letzten Reste abgelöst haben. Alternativ kann man sie im Besteckkorb der Spülmaschine mitlaufen lassen. Nun müssen sie noch getrocknet werden.
  • Am einfachsten und schnellsten geht dies im Backofen bei ca 50 Grad.
  • Wenn nun die Kerne staubtrocken sind kannst Du mit dem eigentlichen Kirschkernkissen in Eigenanfertigung beginnen. Du schneidest den Stoff so zurecht, dass Du zwei gleichgroße Stücke erhältst, die jeweils etwas größer als das fertige Kissen sind.
  • Hierbei immer bedenken, dass Du gut einen Zentimeter zum Vernähen brauchst, diese Zugabe also mit einrechnen beim Zuschnitt.
    Nun legst Du sie mit der Außenseite aufeinander und nähst drei Seiten zu.
  • Anschließend drehst du die Innenseite nach außen und füllst die vollständig getrockneten Kirschkerne ein. Dabei darauf achten, dass das Kissen nicht zu prall wird, also nur etwa bis zur Hälfte mit Kernen befüllen.
  • Jetzt kannst Du auch die vierte und letzte Seite verschließen. Wenn du möchtest nähe auch die anderen Seiten noch einmal ab, damit man auf allen Seiten die Naht von außen sieht.
  • Nun ist dein Kirschkernkissen in Eigenanfertigung bereit für den Einsatz. Bei Muskelverspannungen und Bauchschmerzen hilft ein solches Kissen Wunder.
  • Dazu einfach bei etwa 100 Grad eine Viertelstunde in den Backofen und danach auf die entsprechende Stelle legen.
  • Auch zum Kühlen, nach der gleichen Zeit im Gefrierschrank, kann das Kirschkernkissen verwendet werden.

Kommentare