Foto: Shutterstock.com

Kochsalzlösung herstellen? - So wird's gemacht

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:09
Eine Kochsalzlösung herstellen – geht das und wozu kann man sie brauchen?
Es ist im Grunde nicht weiter kompliziert, eine solche Lösung selbst herzustellen, doch solltest du diese selbstverständlich nicht für komplizierte medizinische Zwecke, wie beispielsweise eine Infusion, sondern lediglich zum Hausgebrauch verwenden. Darunter fallen auch Dinge, wie etwa kleinere Wunden abzuspülen oder, falls du Kontaktlinsenträger bist, das Abspülen und Aufbewahren deiner Linsen, was ja bekanntlich mit einem gekauften Mittel eine recht kostspielige Sache ist. Selbst eine Kochsalzlösung herstellen macht auch Sinn, wenn du etwa im Winter aufgrund einer Erkältung eine Nasenspülung vornehmen willst. Da eine physiologische Kochsalzlösung über einen Salzgehalt von 0,9 Prozent verfügt, musst du, um deine eigene Kochsalzlösung herstellen zu können, 9 Gramm Salz auf einen Liter Wasser verwenden.

  • Du solltest darauf achten, dass deine selbst hergestellte Kochsalzlösung stets frisch ist, um eine Bildung von Bakterien zu verhindern.
  • Konkret heißt dies, dass du die Lösung gut verschlossen nicht länger als drei Tage bis maximal einer Woche aufbewahren solltest.
  • Willst du die Kochsalzlösung selbst herstellen, so achte ebenfalls darauf, dass dein Salz möglichst rein ist, also ohne Zusätze von Jod oder Fluor.
  • Beim Meer- oder Himalajasalz schwankt der Mineralgehalt zwischen zwei und vier Prozent, was bedeutet, dass diese Salze fast frei von Rückständen sind und somit geeignet, zur Herstellung einer Kochsalzlösung.
  • Das verwendete Wasser muss sauber und keimfrei sein, zu welchem Zweck Du es gut abkochen solltest.

Kochsalzlösung herstellen

  1. Koche einen Liter Wasser für eine Dauer von mindestens fünf Minuten ab.
  2. Messe 9 Gramm reines Salz (frei von Jod und Fluor) ab.
  3. Füge das abgemessene Salz dem gekochten Wasser zu.
  4. Verrühre gut.
  5. Lass das Ganze genügend lang abkühlen, bevor du es erstmals verwendest.
  6. Fülle deine Kochsalzlösung zur Aufbewahrung in ein sauberes und keimfreies Gefäß und beschrifte dieses mit dem aktuellen Datum.
  7. Jetzt kannst du deine selbst hergestellte Kochsalzlösung verwenden.
  8. Achte darauf, dass du die Lösung nicht länger als 3 bis 7 Tage verwendest.

Kommentare