Foto: Shutterstock.com

Kraus rechts oder links stricken? - So geht´s

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:12
Stricken ist wieder zu einem angesagten Hobby geworden.
Besonders beliebt ist es, mit dicken Garnen an nur einem Wochenende ein Kleidungsstück oder Accessoire wie Schal oder Mütze fertig zu stricken. Gerade dicke Garne brauchen keine komplizierten Muster, um gut zu wirken. Mit einfachem kraus rechts oder links stricken, hast Du schnell einen kompletten Schal fertig.

Strickanleitung

Und wie geht das - kraus rechts oder links stricken? Ich setze mal voraus, dass Du schon einmal gestrickt hast, vielleicht vor Jahren in der Schule, und nun Deine verschütteten Kenntnisse wieder auffrischen möchtest.

  • Zur Erinnerung: rechts gestrickte Maschen sehen auf der Vorderseite - das ist die Seite, die Du beim Stricken siehst - aus wie ein "V". 
  • Dabei stichst Du von vorn mit der Stricknadel in die zu strickende Masche (auf der linken Nadel) ein und holst den Faden als neue Strickmasche auf die rechte Nadel.
  • Links gestrickte Maschen sehen etwa so aus, wie dieses Zeichen: ~. Hier stichst Du von hinten in die zu strickende Masche ein, um den Faden als neue Masche auf die rechte Nadel zu holen.
  • Kraus rechts oder links stricken heißt ganz einfach, dass Du alle Maschen in allen Reihen entweder nur rechts strickst - das ist dann kraus rechts - oder nur links, dann hast Du kraus links gestrickt. 
  • Hin- und Rückreihen werden gleich gestrickt, Du musst nur eine Maschenart lernen. Vorder- und Rückseite Deines Strickstückes sehen gleich aus. Du siehst jeweils Querrippen , die parallel zu den Stricknadeln laufen.
  • Kraus rechts oder links stricken ergibt relativ dicke Strickstücke, die in Längsrichtung sehr dehnbar sind. 
  • Das Muster eignet sich zum Beispiel für einen Schal. Dafür nimmst Du so viele Maschen auf, bis Du die gewünschte Breite Deines Schals erreicht hast. 
  • Dann strickst Du so lange kraus rechts oder links, bis Dein Schal lang genug ist.

 

Kommentare