Foto: Shutterstock.com

Lässt sich das Skifahren verlernen?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:30
Hierzulande sind sehr wenige Menschen sind in ihrem Leben vom Skisport unberührt geblieben.
Ob vom sportlichen Ehrgeiz oder von der zu bestaunenden Natur getrieben – Vertreter jeder Altersgruppe treibt es regelmäßig in die Berge. Doch was ist, wenn Du eine halbe Ewigkeit in einer Ski-Dauerpause gesteckt hast? Da kannst Du bestimmt nicht gleich zurück auf die schwarze Piste, wie vor acht Jahren. Oder etwa doch?

  1. Nach einer mehr oder weniger langen Ski-Pause könnte die Piste wieder nach Dir rufen, denn wer den Kick einmal empfinden durfte, wird ihn so schnell nicht wieder vergessen.
  2. Skifahren ist fast wie Fahrrad-Fahren: Einmal drin, immer drin!
  3. Zunächst bist Du sicher ein wenig unsicher, aber führe Dir vor Augen, was sich seit dem letzten Mal verändert hat und schätze die Situation neu ein. Zum Beispiel bist Du einerseits (bestimmt) älter geworden und möglicherweise nicht mehr so in Form, aber dafür verantwortungsvoller und vernünftiger! Die Argumente gleichen sich aus – was soll passieren? 
  4. Hilft das mentale Training nicht besonders, kannst Du einen Skikurs in Erwägung ziehen. Halt! Keine Angst! Im Idealfall musst Du dich nicht in eine Reihe kleiner Kinder einordnen, denn heutzutage werden sogar Wiedereinsteiger-Kurse angeboten. Praxis statt Theorie lautet hier die Devise. Dort wirst Du schnell merken: das Skifahren verlernen ist gar nicht so einfach. 
  5. Stehst Du nun nach einigen Vorbereitungen bereit, so lass’ es ruhig angehen! Keiner erwartet, dass Du Vollgas gibst und das schon gar nicht in den ersten zwei Tagen. Nach einer Eingewöhnungsphase bist Du wieder ganz auf der Höhe. Ans "Skifahren verlernen" ist nicht mehr zu denken. 
  6. Also in diesem Sinne - die Chancen stehen gut, dass Du schnell wieder im Rennen bist. Das heißt rauf auf die Piste und Après-Ski nicht vergessen! Eine wintersportliche Wiedergeburt muss gefeiert werden. 

 

Weitere Beiträge zum Thema:

Kommentare