Foto: Shutterstock.com

Magnetfarbe: Anwendung auf Holz

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:33
Das Prinzip von Magnetfarbe ist so einfach wie genial.
Farbe, die mit magnetischen Metallpartikeln vermischt ist, wird auf die Wand aufgetragen. Dabei werden Pinnwände und Magnettafeln überflüssig gemacht, da die Farbe selbst magnetisch ist. Doch wie funktioniert dieses simple Prinzip? Und ist das ganze auf jeder Oberfläche, also zum Beispiel auch auf Holz, möglich?

Dinge die benötigt werden

Viele Leute träumen nicht nur von einem Eigenheim, in dem sie sich wohlfühlen. Die meisten wünschen sich dabei auch, ihre eigenen vier Wände nach Belieben gestalten zu können um ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen. Infolgedessen werden in Baumärkten vermehrt Alternativen zu normalen Tapeten oder Wandfarben, einerseits von Käufern gesucht, andererseits aber auch von Verkäufern angeboten. Eine wunderbare Möglichkeit, um einem Raum einen ganz persönlichen Flair zu geben ist Magnetfarbe, mit der erstaunenswerte Effekte erzielt werden können.

Wie funktioniert Magnetfarbe?

Magnetfarbe ist mittlerweile weit verbreitet und in jedem gut sortierten Baumarkt erhältlich. Es gibt u.a. auch durchsichtige Magnetfarbe. Wichtig ist, dass man genug Farbe besorgt, da oftmals mehrere Schichten nötig sind um den gewünschten Effekt erzielen zu können. Dabei ist es egal auf welches Material die Farbe aufgetragen wird, das Prinzip funktioniert auf Spachtelmasse, Karton, Styropor, sogar auf Holz! Am Ende noch eine Farbschicht, fertig ist der Traum einer Wand, die Nägel und Klebeband überflüssig erscheinen lässt. 
Doch wie praktisch ist Magnetfarbe wirklich ? 

Diesbezüglich hier ein paar wichtige Pros und Contras

  • + Man schafft ein gelockertes Raumklima mit Aha- Effekt
  • + Die Wand nimmt dabei keinen Schaden
  • + Magnetwände machen Spaß
  • + Es funktioniert bei richtiger Dicke auf jedem Material, sogar auf Holz!

 

  • - Die Farbe ist teuer und kostet pro Liter ca. 30- 40 Euro
  • - Die Magnetpartikel- haltige Schicht muss dick genug sein
  • - Der Zeitaufwand ist sehr hoch - man benötigt mehrere Schichten um den
  • gewünschten Effekt zu erzielen.
  • - Bei Holz ist auf die Saugfähigkeit zu achten, wenn nötig vorher grundieren (MDF!)
  • - Holzkanten sollten abgeschliffen werden, da ansonsten zu viel Farbe aufgesaugt wird


Magnetfarbe ist eine beliebte Spielerei unter Hobby-Handwerkern, die bestimmten Räumen einen Extra-Touch verleihen wollen. Allerdings ist der Zeit- und Geldaufwand enorm, vor allem bei größeren Flächen. Es ist überdies zu empfehlen, auf einen gewissen Anteil von Neodympartikeln in der Farbe zu achten. Wenn das nicht möglich ist, empfiehlt es sich, Neodym-Magnete zu besorgen, da diese um ein Vielfaches stärker sind als normale Magneten aus Eisen oder Nickel. 
Dankenswerterweise gibt es schon einige Leute die sich intensiv mit diesem Thema befasst haben: Hierzu noch ein hilfreicher Link.

Kommentare