Foto: Conny Sjostrom / Shutterstock.com

Maibaum schmücken - Was ziert einen traditionellen Maibaum?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:22
Freuen darf sich jede Frau, die am 1. Mai einen bunt geschmückten Maibaum bekommen hat.

Das Maibaum-Schmücken hat vielerorts eine lange Historie. Traditionell wird der Maibaum in der Nacht auf den 1. Mai aufgestellt. In manchen Regionen verwendet man dazu Birken, in anderen auch Laubhölzer oder Nadelhölzer. Dann wird der Baum bunt geschmückt, und soll am nächsten Morgen die Liebste erfreuen.

  • Nicht nur im Hinblick auf die Liebe ist der Maibaum ein wunderbarer Brauch.
  • Achten Sie aber darauf, dass auch deutlich zu erkennen ist, für wen der Baum ist, und vergessen Sie nicht das Herz zu befestigen. So wird sich jede Frau, die am 1. Mai einen Maibaum vor dem Fenster stehen hat, sehr freuen. Dieser bleibt dann für 4 Wochen stehen, und wird am 1 Juni wieder entfernt.

  • Hochstämmigen Baum oder lange Zweige
  • Draht zum Bestigen
  • Bunte Bänder
  • Stoff
  • Papier
  • Krepp-Papier
  • Pappe
  • Schere
  • Stift

Den Maibaum schmücken

  • Jedes Jahr, am letzten Tag im April, machen sich die Junggesellen auf den Weg, und stellen der Liebsten einen Maibaum auf. Der Tradition nach war dies früher gerade auf Dörfern üblich, wobei alle nicht verheirateten Männern den ledigen Frauen im Dorf einen Maibaum aufstellten.
  • Heute wird jedoch nur ein Maibaum für die auserwählte Freundin oder Frau aufgestellt, der ein symbolisches Zeichen der Liebe ist. Dabei werden Birken verwendet, die mit möglichst vielen und bunten Bändern geschmückt werden.
  • Wenn Sie einen Birke aufstellen möchten, dann wählen Sie diese mit einem möglichst hohen Stamm aus, und einer guten Krone, die Sie dann noch schmücken müssen.
  • Falls kein Stamm zu bekommen ist, können Sie auch die langen Äste der Birke binden, und befestigen diese bei Ihrer Liebsten. Zusätzlich benötigen Sie ein möglichst großes Herz aus Pappe oder Holz, das Sie dann mit dem Namen Ihrer Freundin beschriften sollten. Hängen Sie dieses Herz schon vor dem Schmücken in die Baumkrone, sodass es direkt deutlich zu sehen ist.
  • Zum Schmücken benötigen Sie möglichst viel Krepp-Papier in vielen verschiedenen Farben. Schneiden Sie das Papier dann in lange Streifen, die mindestens 6 cm breit sein sollten.
  • Binden Sie die Bänder an den einzelnen Zweigen fest, und achten Sie darauf, dass der fertige Maibaum gut damit bestückt, und zudem so bunt wie möglich ist.
  • Je bunter alles aussieht und je dichter der Baum verziert ist, desto inniger ist die Liebe.
  • Deswegen sollten Sie auch nie den Fehler machen, und den Baum nur mit weißen Bändern schmücken. Einer alten Tradition nach bekam damals das hässlichste Mädchen aus dem Dorf einen Maibaum, der ausschließlich nur mit weißen Bändern geschmückt war.
  • Den fertig geschmückten Maibaum stellen Sie dann in der Nacht zum 1. Mai auf. Zum Befestigen eignet sich in den meisten Fällen die Regenrinne, oder Sie können gebundene Zweige auch an einem hohen Stiel befestigen, und bringen diesen dann am Haus an.

Kommentare