Foto: Shutterstock.com

Mit Betrunkenen umgehen? - So klappt's

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:02
Sie sollten auf jeden Fall mit einem betrunkenen Gast freundlich umgehen.

Sie sollten sich auf gar keinen Fall mit einem betrunkenen Gast in eine Diskussion einlassen. Mit Betrunkenen kann man nicht diskutieren, da jede Grundlage des Verstandes fehlt. Achten Sie darauf das Sie eine Person mit zu viel Alkohol nicht provozieren, da diese unberechenbar werden kann. Alkohol hebt die Hemmungen auf, einige werden lustig und redsam, andere wiederum aggressiv und gewaltbereit.

  • Wichtig ist, dass Sie immer ruhig bleiben und die Situation unter Kontrolle behalten. Werden Sie nicht selbst aggressiv, sondern versuchen Sie, den Betrunkenen zu beruhigen.
  • Wenn Gefahr drohen sollte, rufen Sie umgehend die Polizei, diese kann Ihnen in dieser Situation am Besten Hilfe leisten.
  • Die meisten Gäste im Lokal oder Kneipen sind Gott sei Dank keine betrunkenen Gäste, sondern höchstens angeheiterte und freundliche Mitmenschen.

Um mit einer betrunkenen Personen umzugehen, sollten Sie stets freundlich und höflich bleiben, damit die Situation nicht eskalieren kann:

  1. Sie sollten auf gar keinen Fall der betrunkenen Person Angst zeigen oder sogar Prügel androhen. Betrunkene Menschen sind nicht kalkulierbar, da sie alle unterschiedlich reagieren.
  2. Bei massiven Alkohol merken Sie, dass der Betrunkene ein schlechteres Reaktionsvermögen besitzt und dass in diesem Stadium des Alkoholkonsums keine große Gefahr mehr von der betroffenen Person ausgeht. Die Gefahr, die auf jeden Fall noch eintreten kann, ist es, dass derjenige eine Alkoholvergiftung hat und dadurch bewusstlos werden kann.
  3. Geben Sie einer stark alkoholisierten Person keinen weiteren Alkohol, das beinhaltet auch Bier und Wein. Sollte diese Person zu streiten anfangen, ignorieren Sie dies und versuchen Sie, die Person nachhause zu schicken. Sie können der stark alkoholisierten Person auch ein Taxi besorgen, wenn der Betrunkener es möchte. Wenn Ihr Gast nicht mehr alleine auf den Beinen stehen kann, ist es fraglich, ob ein Taxiunternehmen diesen Fahrgast befördert. Deswegen erkundigen Sie sich vorher, ob die Person mitgenommen wird, damit kein Streit entsteht vor Ort und Sie noch größere Probleme bekommen.
  4. Sie können auch noch versuchen, mit der Person vor die Kneipe zu gehen und ihn dabei zu helfen. Ist er dazu nicht mehr alleine in der Lage, sollten Sie gegebenenfalls den Rettungsdienst verständigen (Notrufnummer 112).
  5. Wenn ein stark alkoholisierter mit Freunden Ihre Gaststätte oder Kneipe besucht hat, sollten Sie diese bitten, ihren Freund oder Bekannten nachhause zu begleiten. In vielen Fällen wissen die Angehörigen oder Freunde, wie sie mit der betroffenen Person, die stark alkoholisiert ist, umzugehen haben, ohne dass die Personen in Gefahr geraten.
  6. Wenn die Person erbrechen sollte, sollten Sie darauf achten, dass er oder sie sich nicht an dem Erbrochenen verschluckt bzw. das kein Erbrochenes in die Luftröhre gelangt. Sonst besteht die Gefahr, dass der Betroffene an seinem eigenen Erbrochenen ersticken kann. Wird die Person sogar bewusstlos, müssen Sie sofort den Notarzt verständigen und die Person in die stabile Seitenlage bringen. Bleiben Sie bei der Person so lange, bis der Notarzt bei Ihnen ist.

Kommentare