Foto: Shutterstock.com

Motorboote - Verschiedene Bootstypen

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:37
Bei Motorbooten haben sich in den letzten Jahrzehnten viele verschiedene Typen herausgebildet...

Bei Motorbooten haben sich in den letzten Jahrzehnten viele verschiedene Typen herausgebildet, je nachdem wofür ein solches benutzt werden will. Geschwindigkeit, Komfort, Seetüchtigkeit und Platzangebot gehören zu den wichtigsten Kriterien, die wiederum jeweils verschieden stark ausgeprägt sind.

 

Will man nun Wasserskifahren, mehrtägige Bootsausflüge unternehmen oder einfach nur möglichst schnell fahren, für jeden dieser Gebiete gibt es Spezialisierungen. Immer öfter werden aber auch Kreuzungen aus den verschiedenen Richtungen angeboten, um eine möglichst große Maße ansprechen zu können.

Foto: Shutterstock.com
Foto: Shutterstock.com

Schlauchboote

Meistens sind motorbetriebene Schlauchboote bis zu 4 Meter lang und sind wegen ihrer geringen Kosten sehr gut für Einsteiger geeignet, um ein bisschen die Gegend zu erkunden. Auch als Beiboote größerer Yachten erfreuen sie sich größerer Beliebtheit.

 

Festrumpfschlauchboote

Festrumpfschlauchboote, auch Rigid Inflatable Boat genannt, sind schon sehr vollwertige und sichere Sportboote. Diese Art von Schlauchbooten beginnt meist ab 4 Metern Länge und kann vom schnellen Badeboot oder Beiboot bis hin zur Luxusvariante mit Kabine reichen.

 

 

Offene Sportboote

Ein bekanntes Beispiel für solche Boote, die meist eine Länge von bis zu 7 Metern haben, ist der Daycruiser. Solche Boote können in der Regel noch komfortabel mit einem Trailer transportiert werden und sind beliebte, schnelle Freizeitboote. Sie sind ganz offen, wie der Name schon sagt, und können nochmal in speziellere Typen unterteilt werden, wie das Wasserski- oder Sportfischerboot. Viele haben trotz ihrer offenen Bauweise noch kleine Schlafkojen zum Übernachten.

 

Kajütboote

Kajütboote haben meist eine Länge von 7-12 Metern und haben ihren Namen davon, dass es unter Deck einen großzügigeren Wohnraum gibt. Sie haben in der Regel einen Aufbau unter dem man das Schiff steuern kann ohne nass zu werden. Sie sind meist schwächer motorisiert und eher für komfortablere Reisen geeignet.

 

 

Motoryachten

Als Motoryachten werden alle Sportboot bezeichnet, die eine Länge von über 12 Metern haben. Auch unter den Motoryachten gibt es wieder einige verschiedene Typen, wie die klassiche Motoryacht, schnelle Sportyachten, Trawler oder niederländische Stahlverdränger. Teure Motoryachten verfügen meist über ein hohes Ausmaß von Komfort sind in der Regel stark motorisiert.

 

Hausboote/Charterboote

Hausboote sind speziell für den gemächlichen, komfortablen Urlaub konzipiert. Sie sind recht schwach motorisiert und bieten viel Platz für Crewmitglieder und Habseligkeiten, weshalb sie vor allem auch für Anfänger und große Urlaubsgruppen geeignet sind.

Kommentare