Foto: Shutterstock.com

Muttertagskarte gestalten? – Tipps

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:23
Am 12. Mai ist Muttertag und wir haben somit die Chance, "Danke" zu sagen.

Am 12. Mai ist Muttertag und wir haben somit die Chance, "Danke" zu sagen. In der modernen Konsumwelt, wird es als besonders wertvoll empfunden wenn man sich die Zeit nimmt, Geschenke noch selbst zu machen. Warum also nicht eine Muttertagskarte gestalten? Der Zeitaufwand ist überschaubar und die Wirkung eines persönlichen Geschenkes ist groß.

Kreative Hinweise

  • Denn bei dieser Geschenkidee, kannst Du auf sehr vielen Ebenen beweisen das Du deine Mutter gut kennst und auf Ihre individuellen Vorlieben eingehen.
  • Das fängt bereits bei der Farbe des Papiers für die Karte an. Rot, oder doch lieber blau?
  • Zum allgemeinen gestalten kann man Ausdrucke oder gemeinsame Fotos nutzen.
  • Eine weitere Alternative dazu wäre, selbst ein Cover für die Muttertagskarte gestalten. Indem man etwas malt oder aufstickt.
  • Neben ein paar lieben, persönlichen Worten, kann man auf die Innenseite kurze Geschichten, Gedichte oder ein passendes Zitat einbringen.
  • Um die Karte besonders individuell zu gestalten, eignen sich verschiedene Stiftsorten und Farben.
  • So können die persönlichen Zeilen mit einem Filzstift geschrieben werden und ein passendes Zitat zum Thema, mit einem Füllfederhalter.
  • Um eine Muttertagskarte gestalten zu können, braucht es wenig Vorgaben. Aufkleber, Stempel oder gemalte Herzen, alles ist erlaubt.
  • Das schönste an solch einer Geschenkidee ist, dass Sie auch Jahre später, im Büro oder am Kühlschrank, eine schöne Erinnerung bietet.

Kommentare