Foto: Shutterstock.com

Muttertagskuchen backen? – 5. Rezeptideen für den perfekten Kuchen

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:23
Zu einem fröhlichen Kaffeetrinken am Muttertag sollte der selbstgebackene Kuchen nicht fehlen.

Zu einem fröhlichen Kaffeetrinken am Muttertag sollte der selbstgebackene Kuchen nicht fehlen. Wenn er noch dazu sehr originell aussieht, gut gelungen ist und schmeckt, dann kannst Du gewiss von Mama ein dickes Lob bekommen. Einen Muttertagskuchen backen ist daher eine gute Entscheidung.

Backe, backe Kuchen

  • Suche Dir einfache Rezepte aus, denn einen Muttertagskuchen backen ist nicht leicht. Blechkuchen eignen sich hervorragend. Sie sind unkompliziert vorzubereiten. Der Teig lässt sich gut verarbeiten und zum Schluss kannst Du ihn nach Herzenslust mit Guss verzieren oder mit Formen aus Schokolade oder Marzipan dekorieren.
  • Bei den Rezepten findest Du eine große Auswahl. Du kannst z. B. einen Streuselkuchen mit den unterschiedlichsten Obstsorten wählen, Quark oder Sahne verarbeiten, einen hellen oder dunklen Teig aus Schokolade und Kakao herstellen und vieles mehr. Den Blechkuchen kannst Du je nach Belieben und Größe Deiner Familie in passende Stücke rechteckig oder rautenförmig schneiden und auf einer Platte dekorativ anrichten.
  • Möchtest Du lieber eine Torte als Muttertagskuchen backen, so gibt es auch hierbei viele neue Rezepte, mit denen Du Deine Mutter überraschen kannst. Sehr beliebt ist auch der Kuchen in Herzform. Entsprechende Backformen gibt es im Handel. Als Alternative lässt sich eine Herzform sehr gut mit Obst, Sahne oder Schokolade auf die Torte dekorieren.
  • Einen Muttertagskuchen backen anstatt zu kaufen, gibt Dir vielmehr Möglichkeiten, Deiner Mama damit ein individuelles "Dankeschön" zu sagen. Sie wird sich darüber sehr freuen und Deine Mühen und Ideen zu schätzen wissen.

Kommentare