Foto: Shutterstock.com

Nähen lernen für Anfänger - die besten Starttipps?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:10
Wer nähen kann, ist ganz klar im Vorteil.
Hosen, Oberteile und vieles mehr lassen sich dadurch weiten, enger machen oder kürzen. Auch können ganz neue Teile wie z.B. selbst-designte Taschen genäht werden. Hier einige Tipps & Tricks, wie du als Anfänger am besten mit dem Nähen beginnst.

Nähen mit der Hand

  • Wenn du keine Nähmaschine hast oder es für zwischendurch ist, kannst du praktisch alles, auch mit der Hand nähen.
  • Für den Anfang solltest du dich an Baumwolle versuchen, da diese sehr weich und einfach zu durchstechen ist.
  • Um keine Knoten in den Faden zu bekommen, ist es hilfreich am Anfang kleinere Längen zu nutzen.
  • Beim Nähen mit der Hand wie auch mit der Nähmaschine, ist gerade Nähen das A und O.
  • Dafür zeichnest du dir z.B. mit einem Bleistift am Anfang eine Hilfslinie und trainierst dieses.

Nähen an der Nähmaschine

  • Wichtig ist, dass sie Anleitung gut studiert wird.
  • Vor dem richtigen Nähen solltest du auf einem alten Baumwolllappen einige Linien nähen, bis du gerade und in einem guten Tempo nähen kannst.
  • Lern auch im Kreis zu nähen.

  • Nähmaschine
  • Nadel
  • Faden
  • Stoff
  • Stecknadeln
  • Stoffschere

Nähen mit der Hand (Tasche nähen)

Stoff vorbereiten

  1. Zunächst schneidest du mit der Schere 2 Stoffteile jeweils 30 cm x 15 cm aus.
  2. Diese legst du dann mit den schönen Seiten nach innen aufeinander.
  3. Nun befestigst du 1 lange Seite und 2 kürzere Seiten mit Stecknadeln.

Nadel vorbereiten

  1. Jetzt fädelst du ein ca. 60 cm langes Stück Faden durch das Nadelöhr und nimmst knotest die Enden zusammen.

Tasche nähen

  1. Mit einem Lineal und Bleistift ziehst du relativ am Ende der langen frei gebliebenen Seite des Stoffes eine gerade Linie.
  2. An einer Seite der Linie machst du einen Stich von unten nach oben und ziehst die Nadel bis zum Knoten durch.
  3. Danach mach du mit 2 Millimetern Abstand den nächsten Stich nach unten.
  4. So lange, bis du am Ende angekommen bist oder du neuen Faden benötigst (Faden am Ende zuknoten und Ende abschneiden).
  5. Mach dies mit den beiden seitlichen Seiten auch und danach krempelst du die Tasche um.

Henkel nähen

  1. Für die Henkel schneidest du dir 2 jeweils 60 cm x 4 cm Stoffe aus.
  2. Knick beide jeweils längs in der Mitte.
  3. Nun nähst du einen Streifen an einer Seite der Tasche fest und den anderen gegenüber.

Nähen an der Nähmaschine

  1. Zunächst musst du den Oberfaden einfädeln.
  2. Da dies bei jeder Maschine unterschiedlich ist, in der Bedienungsanleitung gucken.
  3. Danach den Unterfaden einfädeln.
  4. Dafür nimmst du dir die Spule so in die Hand, dass der Faden rechts von dir ist.
  5. Diese Spule kommt in die Kapsel.
  6. Zieh nun am Faden und die Spule muss sich nach links drehen.
  7. Jetzt die Kapsel samt Spule in die Maschine legen (Riegel öffnen - rein - Riegel schließen).

Unterfaden hochhohlen

  1. Zieh ein wenig am Oberfaden und lass die Maschine kurz etwas laufen (drauftreten) danach hat der Oberfaden den unteren geholt und es geht los.

Kommentare