Foto: Shutterstock.com

Ostereier häkeln? - So geht's

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:54
Selbstgehäkelte Ostereier sind einfach etwas Besonderes.

Selbstgehäkelte Ostereier sind nicht nur wunderschön anzusehen sondern auch einfach etwas Besonderes und das Beste ist, es geht ganz einfach.

  • Häkel- oder Sockenwolle (einfarbig, bunt oder verschiedene Wollreste der gleichen Stärke)
  • Häkelnadel Stärke 2 - 2,5
  • Nähnadel
  • Zauberwatte

Und so geht´s:

  1. 6 Luftmaschen anschlagen
  2. 1. Runde die erste und die letzte Laufmasche zusammenhäkeln und 6 feste Maschen häkeln
  3. 2. Runde immer 1 feste Masche und 2 feste Maschen
  4. 3. Runde immer 1 feste Masche und 2 feste Maschen
  5. 4. Runde immer 1 feste Masche, 2 feste Maschen, 2 feste Maschen
  6. 5. - 11. Runde immer 1 feste Masche
  7. 12. Runde jede 3. Masche 1 Masche abnehmen, die Maschen dazwischen 1 feste Masche
  8. 13. Runde jede 2. Masche 1 Masche abnehmen, die Maschen dazwischen 1 feste Masche
  9. 14. Runde jede 2. Masche 1 Masche abnehmen, die Maschen dazwischen 1 feste Masche
  10. 10 Luftmaschen häkeln, Faden abschneiden, ein Stück zum Vernähen übrig lassen
  11. Nun wird das Häkelei mit Zauberwatte ausgestopft. Die letzten 10 Luftmaschen dienen für die Aufhängschlaufe, das freie Ende wird am Ei festgenäht. Fertig. 
  12. Zum Schluss kann man das gehäkelte Osterei natürlich noch nach Herzenslust verzieren. Kleine Osterhasenschablonen oder Glitter aufkleben. Den Möglichkeiten sind je nach Geschmack keine Grenzen gesetzt. 
  13. Viel Spass beim Häkeln.

Kommentare