Foto: Shutterstock.com

Ostereier selber färben? - So geht´s

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:17
Gefärbte Ostereier sind nicht nur schön anzusehen, sie sind auch ganz einfach selbst herzustellen.
Wir sagen dir, wie es geht und was du dafür benötigst.

  • Eier (am besten Weiße)
  • Ostereierfarbe
  • Essig
  • Wasser
  • Gläser/Becher (eins für jedes Ei)
  • Kochtopf
  • Eierkarton

  1. Zunächst alle Eier für 10 Minuten in einem großen Topf mit reichlich Wasser kochen.
  2. Danach die Eier herausnehmen und zum Abkühlen in einen Behälter mit kaltem Wasser geben.
  3. Bevor das Färben beginnt, müssen die Eier gut abgetrocknet werden.
  4. Nun kommt in jedes Glas bzw. jeden Becher genau 3 EL Essig.
  5. In jedes wird nun die Farbe aufgelöst und danach kommt so viel Wasser hinein, damit die Eier jeweils komplett bedeckt sind.
  6. Nun werden die Eier auf einen Löffel gelegt und so vorsichtig in die Farbe reingelegt.
  7. Je länger die Eier in der Farbe bleiben, desto kräftiger sehen sie danach aus.
  8. In der Zwischenzeit wird eine Halterung zum Trocknen der Eier gebastelt.
  9. Auf der Rückseite des Eierkartons überall kleine Löcher einstanzen, damit die Eier darauf stehen können.
  10. Danach die Eier mit dem Löffel aus der Farbe nehmen, auf die Halterungen platzieren und trocknen lassen. Fertig!

Kommentare