Foto: Shutterstock.com

Osterhasen basteln? - So geht´s

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:18
Aus einfachen Materialien lassen sich Osterhasen in verschiedenen Größen basteln.

  • Alte Zeitungen
  • Stroh
  • Heu
  • Bindedraht
  • Malerkrepp

Bastelanleitung

  • Zuerst wird aus Papier eine Art Grundform hergestellt, aus der später der Hase wird. Dazu wird das Papier zusammengeknüllt, sodass sich grob die Körperform von einem Hasen erkennen lässt.
  • Das wird dann mit Malerkrepp umwickelt. Danach werden aus Papier zwei Ohren geformt, die ebenfalls mit dem Klebeband am Kopf angeklebt werden.
  • Auch wenn das Grundmodell in diesem Zustand noch ziemlich unschön aussieht, wird daraus bald ein schön geformter Hase werden. Dazu benötigen Sie nun das Stroh und etwas von dem Heu.
  • Nehmen Sie immer nur ein bisschen Stroh und mischen etwas Heu darunter. Legen Sie das Ganze so, dass es wie ein dicker Faden zwischen den Fingern liegt. Nun umwickeln Sie damit den Papierkörper. Das sollten Sie möglichst feste machen, denn durch den Zug am Stroh bekommt der Hase seine Form.
  • Festgemacht wird das Stroh, indem Sie es mehrere Male mit dünnem Basteldraht umwickeln. Diesen bekommen Sie in jedem Bastelladen oder auch im Baumarkt in verschiedenen Farben zu Kaufen.
  • Es ist wichtig, dass Sie die Grundform schön dick mit dem Stroh belegen. Am besten ist es, wenn Sie den Hasen mindestens dreimal damit gut einwickeln. So können Sie bei jedem Schritt immer noch die Form verbessern.
  • Wenn Sie mit dem Ergebnis zufrieden sind, dann können Sie ihn so natürlich belassen, oder Sie bringen nun noch ein paar andere Dinge an. So können Sie dem Hasen zum Beispiel auch noch Augen machen. Ebenfalls im Bastelladen bekommen Sie verschiedene Augen aus Kunststoff zu kaufen, die Sie ganz einfach in das Stroh stecken können.
  • Eine kleine Nase bekommt der fertige Hase, wenn Sie aus Bastelfilz ein kleines Dreieck schneiden, und dieses vorne an der Schnauze festkleben. Um die Haare zu machen, können Sie Drachenschnur oder dicke Nylonschnur verwenden.
  • Schneiden Sie diese auf die passende Länge, und ziehen Sie sie dann mit einer dicken Nadel vorne durch die Schnauze.
  • Wenn Sie einen kleinen Pompom aus Stroh machen, dann können Sie diesen ebenfalls mit Klebstoff befestigen, und dem Hasen so noch einen kleinen Schwanz, die sogenannte Blumen, anbringen.
  • Sie können die Figur auch nur mit Heu umwickeln, und lassen das Stroh in der obersten Schicht weg.
  • Das Gleiche gelingt Ihnen auch mit Bast. Wenn die Figuren mit Bast umwickelt werden, dann können Sie Hasen in vielen verschiedene Farben machen, denn Bast ist in allen erdenklichen Farbtönen im Bastelladen erhältlich.
  • Zum Schluss nehmen Sie noch ein schönes Schleifenband, ziehen ein kleines Glöckchen darauf, und binden dem Hasen dieses Band dann um den Hals. So können Sie eine ganze Hasenfamilie und schließlich ein ganzes Osternest selber basteln.

Kommentare