Foto: Shutterstock.com

Osterhasen stricken? - So geht´s

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:17
Es macht Spaß, Accessoires für Ostern selbst herzustellen und mit ein wenig Kreativität kannst du

Es macht Spaß, Accessoires für Ostern selbst herzustellen und mit ein wenig Kreativität kannst du dir zum Beispiel einen lustigen Osterhasen stricken.

  • Die Farbe der Wolle bestimmt, wie dein Osterhase später aussieht. Braun ist die klassische Hasenfarbe, aber da zu Ostern alles bunt ist, kann es auch einen lustigen farbigen Osterhasen geben.
  • Hier entscheidet dein Geschmack. Das Stickgarn sollte sich in jedem Fall von der Farbe der Wolle abheben, also einen Kontrast bringen. Eine Rundstricknadel ist immer vorteilhaft, weil du hier keine Maschen verlieren kannst.
  • Das Stricken geht so einfach besser. Übrigens kann man mit dieser Nadel ganz bequem von rechts nach links stricken.
  • Wenn alles da ist, kannst du auch schon loslegen und deinen Osterhasen stricken.

  • Wolle
  • Rundstricknadel
  • Stickgarn
  • Watte
  • Filz
  • 2 Knöpfe
  • Schere
  • ein Stück Pappe
  • ein Bleistift

Osterhasen stricken - Anleitung

  • Zeichne dir auf der Pappe grob die Umrisse deines Osterhasen auf. Das kannst du frei nach eigener Phantasie tun oder aus einem Buch oder ähnlichen übernehmen.
  • Schneide diese Vorlage aus. Sie dient als Stickschablone.
  • Nun kannst du den Bauch des Osterhasen stricken. Dazu nimmst du doppelt so viele Maschen auf, wie die Vorlage breit ist.
  • Du strickst einfach mit festen Maschen von rechts nach links, bis ein rechteckiges Stück (von der Länge deiner Vorlage) fertig ist.
    Genauso gehst du beim Stricken des Kopfes des Hasen vor.
  • Der gestrickte Osterhasenbauch wird nun hinten mit Wolle zu einem Schlauch zusammengenäht. Ebenso nähst du ihn unten zu, ziehst ihn dabei aber etwas zusammen, so dass eine Bauchform entsteht.
  • Jetzt wird dieser Osterhasenbauch mit Watte fest ausgestopft, bis er richtig schön gefüllt ist.
  • Nähe nun oben alles fest zusammen, in dem du die Öffnung soweit wie möglich zusammenziehst, so dass dies eine Art Halsansatz bildet.
  • Mit dem gestrickten Kopf gehst du ganz genau so vor.
  • Hier solltest du beim Zusammenziehen und ausstopfen auf die runde Form achten.
  • Bauch und Kopf zusammennähen und schon nimmt dein Osterhäschen echte Form an.
  • Beine, Arme und Ohren aus Filz ausschneiden und einfach annähen
  • Mit dem Stickgarn bekommt der Osterhase Nase und Mund aufgestickt, die Knöpfe werden als Augen angenäht.
  • Mache dem Osterhasen einfach ein lustiges und freundliches Gesicht.
  • Du kannst deinen Hasen noch mit lustigen Accessoires verschönern, lass deine Kreativität einfach freien Lauf.
  • Viel Freude beim Osterhasen stricken!

Kommentare