Foto: Shutterstock.com

Paintball: Die Basics des Trendsports

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:38
Paintball - der Freizeitsport, bei dem miteinander konkurrierende Mannschaften sich mit Farbkugeln abschießen.

Paintball - der Freizeitsport, bei dem miteinander konkurrierende Mannschaften sich mit Farbkugeln abschießen - gewinnt immer mehr Anhänger. Die moderne Form des "Räuber und Gendarm"-Spiels fördert nicht nur den Teamgeist, sondern auch strategisches Denken und macht dabei auch noch sehr viel Spaß. Kein Wunder also, dass dieser Trend momentan absolut angesagt ist.

Foto: Shutterstock.com

Allgemein

Bei Paintball treten im Normalfall zwei Mannschaften gegeneinander an. Diese versuchen sich gegenseitig mit Hilfe von Markierern, die mit Farbkugeln gefüllt sind, abzuschießen. Es gibt allerdings eine Menge verschiedener Spielformen, die dafür sorgen, dass Paintball nie langweilig wird und einen immer wieder vor neue Herausforderungen stellt.
Beispielsweise kann es einfach darum gehen als Letzter übrig zu bleiben und gegen alle Mitspieler anzutreten. Eine weitere und beliebtere Variante wäre die Flagge des Gegners zu erobern und ins eigene Lager zu bringen. Hierzu ist aber innerhalb der Teams gutes Kooperationsvermögen und eine gemeinsame Taktik gefragt.

Ausrüstung und Sicherheit

Vor jedem Spiel wird ein Briefing durchgeführt. Es wird den Neulingen genau erklärt, wie das Spiel funktioniert und natürlich bekommt man eine Unterweisung über die Sicherheitsvorschriften.
Neben dem leicht zu handhabenden Luftdruckgewehr, bekommt jeder Spieler eine Schutzkleidung und eine Gesichtsmaske. Bevor ein Spiel startet ist die Einwilligung jedes Spielers notwendig, mit der er versichert, dass die Sicherheitsbestimmungen und Spielregeln verstanden wurden. Hält sich jemand nicht an die Regeln, oder gefährdet die Sicherheit der anderen, oder sich selbst, wird er vom Spielfeld verwiesen. Es ist außerdem stets eine Person anwesend, die dem Schiedsrichter beim Fußball gleich kommt und auf die Einhaltung der Regeln achtet und per Pfiff das Spiel unterbrechen kann.

 

Wichtige Regeln

Eine normale Runde Paintball hat eine Dauer von etwa fünfzehn Minuten.
Ist ein Spieler von einer Farbkugel getroffen, soll er "HIT" rufen und das Spielfeld auf direktem Weg verlassen. Es ist verboten ihn ein weiteres Mal abzuschießen. Auch darf nicht aus kurzer Distanz auf den Gegner geschossen werden. Hier ist "GOTCHA" zu rufen, was einem Treffer gleichkommt.

Paintball - Ein Sport für viele Anlässe

Paintball ist nicht nur äußerst beliebt als Geschenk, es wird auch gerne von Arbeitgebern genutzt, um das Teamgefüge des Personals zu verbessern. 
Auch bei Junggesellenabschieden ist Paintball unheimlich gefragt und es haben sich mit der Zeit sogar eigene Spielvarianten, zu diesem Anlass entwickelt.

 

Kommentare