Foto: Shutterstock.com

Randmaschen stricken lernen? - So geht´s

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:12
Im Folgenden findest Du hier eine einfache Anleitung, mit der du ganz einfach Randmaschen ...

Ähnlich wie bei den linksgestrickten Maschen, vor denen viele Kinder und auch Erwachsene erst einmal zurückschrecken, sieht das Ergebnis der Randmaschen nach mehr Aufwand und Komplikationen aus, als es letztendlich ist. Im Folgenden findest Du hier eine einfache Anleitung, mit der du ganz einfach Randmaschen stricken lernen kannst! Allerdings gibt es hierfür verschiedene Möglichkeiten. Suche Dir einfach die Option aus, die dir am einfachsten erscheint. Oftmals werden Randmaschen, wenn das Handarbeitsstück fertig ist, sowieso nicht sichtbar sein, daher ist es nicht so wichtig, ob Du nun die optisch ansprechendste Version wählst – vor allem, wenn Du gerade erst Randmaschen stricken lernen möchtest.

So geht man vor

Viel Wert auf die Sauberkeit der letzten Strickreihen legen

  • Damit ein gleichmäßiges, schönes Endergebnis erzielt werden kann, muss sehr viel Sorgfalt auf die letzten Strickreihen gelegt werden. So ist auch das Stricken der Randmaschen viel einfacher!

Populärste Methode – der Nahtrand

  • Dieser Rand sollte gewählt werden, wenn ein paar Strickstücke später zusammengenäht werden sollen. Hierbei werden alle Randmaschen in jeder Reihe gestrickt. Bei glatt rechts werden die erste und die letzte Masche bei den Hinreihen rechts gestrickt, bei den Rückreihen links.

Knötchenrand

  • Ebenso wie beim Nahtrand werden die Randmaschen in jeder Reihe gemacht, doch die Ränder werden beim Knötchenrand etwas eingehalten. Wer ein Grundmuster strickt, das sich in der Höhe zusammenzieht, wie etwa kraus rechts, sollte diese Möglichkeit wählen. 

Kettrand

  • Wer etwas strickt, dessen Ränder einmal sichtbar sein sollen, findet im Kettrand den schönsten Abschluss. Hier werden nur in jeder zweiten Reihe die Randmaschen gestrickt.

Klassischer Kettrand (bei glatt rechts)

  • Hinreihen werden wie beim links Stricken angehoben, wobei der Faden vor der Strickarbeit hängt. Bei den Rückreihen wird die erste Masche rechts verschränkt und die letzte Masche rechts gestrickt.

Zierkettrand (bei glatt rechts)

  • Dies funktioniert fast genau anders herum wie der klassische Kettenrand:
  • Beim Zierkettenrand werden bei den HINREIHEN die erste Masche rechts verschränkt und die letzte Masche rechts gestrickt. In den Rückreihen werden die erste undletzte Masche wie beim links Stricken angehoben, während der Faden vor dem Gestrickten hängt.
  • Wenn Du also Lust zum Randmaschen stricken lernen hast – probier es einfach mal aus!

Kommentare