Foto: Shutterstock.com

Rauchbombe basteln - Wie macht man es richtig?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:51
Wer keine Rauchbombe kaufen möchte hat die Möglichkeit diese selbst zu bauen.

Rauchbomben sind etwas schönes. Doch wer diese nicht extra kaufen möchte, hat die Möglichkeit diese selbst zu bauen. Hier gibt es jedoch einige Gefahren, auf die später noch eingegangen wird.

  • Die größte Gefahr hierbei ist natürlich eine Explosion. 
  • Doch auch muss darauf aufgepasst werden, dass hierbei nicht gegen die geltenden Gesetze verstoßen wird. Aufgrund dessen sollte man sich also vorher nach den Gesetzen erkundigen.

  • Alufolie
  • Tischtennisbälle
  • Strohhalm
  • Klebeband oder Malerkrepp
  • Lunte
  • Messer
  • eventuell Rauchpulver

  1. Zunächst müssen 3-4 Tischtennisbälle in sehr kleine Stücke geschnitten werden. 
  2. Alternativ kann auch Rauchpulver verwendet werden. Dieses gibt man nun in einen aufgeschnittenen Tischtennisball (es reicht auch ein kleines Loch), welcher im Anschluss wieder zugeklebt wird. Wenn man kein Rauchpulver zur Verfügung hat dann nimmt man die zerschnitten Tischtennisbälle und Watte und füllt beides in den Tischtennisball mit Loch. (immer abwechselnd Watte und Tischtennisstücke)
  3. Anschließend wird ein kleines Loch in die Rauchbombe gemacht und der ca. 5 cm lange Strohhalm reingesteckt. 
  4. Jetzt die Lunte neben dem Strohhalm so tief wie möglich reinstecken. 
  5. Danach wickelt man 4-5 Schichten Alufolie um den Ball so dass nur noch der Strohhalm und die Lunte zu sehen sind. 
  6. Fertig!
  7. Jedoch sollte hier auf die eigene Sicherheit geachtet werden.

Kommentare