Foto: Shutterstock.com

Rechenmaschine reparieren? - So geht's

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:09
Wenn Du Probleme mit Deiner Rechenmaschine hast und diese aus ...

Wenn du Probleme mit deiner Rechenmaschine hast und diese aus eigener Kraft reparieren möchtest ohne bisher Erfahrungen mit dererlei Reparaturen gesammelt zu haben, muss guter Rat nicht teuer sein. Es gibt durchaus Möglichkeiten für dich. Allerdings solltest du dich bei der Reparatur streng an die Vorgaben des Herstellers halten. Denn schnell ist bei der Reparatur ein Fehler gemacht, der später nicht mehr rückgängig zu machen ist.

  • Willst du die defekte elektronische Rechenmaschine reparieren, sollte erst einmal in die beim Kauf übergebenen Garantieunterlagen und den möglicherweise beiliegenden Schaltplan hinein geschaut werden.
  • Dort steht meistens bereits drin, wie es vorwärts geht und welche Dinge notwendige Voraussetzung sind, um die defekte Rechenmaschine nach allen Regeln der Kunst reparieren zu können.
  • Zumeist ist der Defekt einfach zu beseitigen und liegt an der Verschmutzung leitfähiger Schnittstellen. Eine gründliche Reinigung dieser Kontaktstellen für die Batterien löst mitunter bereits das Problem.

Der Weg zur Reperatur

  • Schwieriger wird die Sache, wenn es sich bei dem Defekt um eine ältere Rechenmaschine mechanischer Bauart handelt.
  • Bei diesen Modellen wirkt nach längerer Benutzung der mechanische Verschleiss.
  • So ist es unbedingt notwendig, die sichtbaren Verschleissteile zu ersetzen oder mit eigener Kraft zu regenerieren.
  • Wer eine solche Rechenmaschine reparieren will, benötigt nicht nur das entsprechende Know How.
  • Dazu benötigt auch ein blutiger Anfänger und Laie ein Mindestmaß an feinmechanischer Ausbildung und auch einige feinmechanische Werkzeuge.
  • Sollten diese vorhanden sein, kostet es mitunter nur noch einige Zeit und viel Geduld, bis die alte Mechanik wieder wie am Schnürchen läuft und weiter gerechnet werden kann. Mitunter hat auch der Rost zugeschlagen und die Maschine sollte von dir geölt und gründlich gesäubert werden.
  • Gerade uralte mechanische Modelle sollten regelmäßig gewartet werden.
  • Wenn du bereits einige Erfahrungen mit dem Rechenmaschine reparieren gemacht hast, weißt du, wo die Hürden einer solchen Reparaturtätigkeit liegen können.
  • Das Innenleben von Rechenmaschinen älterer Bauart ist oft kompliziert und erschließt sich nie auf den ersten Blick.
  • Ohne Bauplan gibt es da für dich nur die Methode "Probieren geht über studieren".
  • Aber bitte immer mit Vorsicht bei der Sache sein! Die oft hinter Blechen verborgene Filigranität dieser Rechenwunder wird erst nach dem Öffnen sichtbar.
  • Das vorsichtige Reinigen sollte deshalb immer an erster Stelle stehen.
  • Bei entsprechender Praxis erschließt sich dir bald jede noch so kompliziert aussehende Feinmechanik.
  • Das ist das schöne an diesen alten, aber wertbeständigen Rechenmaschinen.
  • Sie belohnen die Geduld des Reparateurs mit einer Treue, die digitaler Technik vollkommen fremd ist.

Kommentare