Foto: Shutterstock.com

Rodeln gehen? - So macht's Spaß

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:10
Rodeln gehen ist im Winter eines der beliebtesten Freizeitaktivitäten, speziell für Kinder.

Rodeln gehen ist im Winter eines der beliebtesten Freizeitaktivitäten, sowohl für Kinder als auch für Erwachsene. Um Schlitten fahren zum ultimativen Ereignis zu machen, sollte Einiges beachtet werden, neben der passenden Ausrüstung, wie einem guten Schlitten und Kleidung wird ein geeigneter Ort zum Rodeln gehen benötigt.

  • Sicherheit geht vor, daher sollte der Schlitten vorher gründlichst untersucht werden und auf eine sichere Fahrweise geachtet werden!

Anleitung zum Schlitten fahren

  1. Zunächst wird ein angemessenes Wetter benötigt, wer nicht gerade im Winterurlaub im Harz o.Ä. ist, sollte also auf den Dezember/Januar in Deutschland warten, da genügend Schnee ein Muss ist. Es gibt selbstverständlich auch Rodelbahnen mit künstlichem Schnee zu jeder Jahreszeit, aber im Winter ist es am besten. Ist genügend Schnee gefallen, kann im Internet nach geeigneten Orten in der Nähe gesucht werden, praktisch eignet sich jeder Hügel, der nicht allzu steil ist. Freunde und Verwandte oder Nachbarn können sicherlich auch Tipps geben.
  2. Ist der richtige Ort zum Rodeln gehen gefunden, sollte man sich vorbereiten. Neben dem Schlitten ist die Kleidung sehr wichtig, sie sollte selbstverständlich ausreichend Schutz vor Kälte bieten, vor allem aber die Schuhe sind fürs Schlitten fahren entscheidend, da sie zum Bremsen genutzt werden. Winterschuhe sind perfekt, da sie einen guten Widerstand bieten, es gibt sogar spezielle Rodelschuhe für genaueste Kontrolle. Winterfeste Kleidung beinhaltet Winterjacken/Mäntel, Socken, Handschuhe, Mützen, lange Unterhosen und für Kinder auch Decken, die auf dem Schlitten benutzt werden können.
  3. Der Schlitten ist das wichtigste Element, daher muss dieser angemessen sein. Billigschlitten sind sehr gefährlich und alles andere als spaßig, da sie nicht gut rutschen, daher ist etwas mehr Geld in den Schlitten zu investieren empfehlenswert. Im Baumarkt oder speziellen Wintersport-Geschäften wird man fündig. Ob Holz oder Plastik sollte jeder selber entscheiden, gute Holzschlitten bieten die beste Performance. Ist der Schlitten gekauft, kann man ihn meistens schon direkt benutzen, ältere Schlitten müssen jedes Jahr neu vorbereitet werden, das beinhaltet das Schleifen der Kufen mit Sandpapier, und das Benutzen von Wachs, um für höhere Schnelligkeit zu sorgen. 
  4. Am Zielort angekommen wird der höchste Punkt des Hügels angesteuert. Oben angekommen wird gewartet, bis sie Bahn frei ist, und dann kann es losgehen! Mit viel Anschwung beginnt die Fahrt (idealerweise wird man angeschoben) Optimale Geschwindigkeit wird alleine erzielt, indem man sich auf den Rücken legt, aber auch zu zweit oder zu dritt ist Schlitten fahren spaßig, Gewichtsverlagerung bestimmt die Geschwindigkeit und in den Kurven wird mit den Füßen gebremst, jedoch nicht zu stark.
  5. Löcher im Boden sollten vermieden werden, da die Gefahr besteht, sich zu Überschlagen, ansonsten sind der Geschwindigkeit keine Grenzen gesetzt!
  6. Mit diesen Tipps wird das Rodeln gehen im Winter ein einmaliges Erlebnis!

Kommentare