Foto: Shutterstock.com

Rundschal stricken? - So geht's

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:07
Der Rundschal - Ein Einsteigermodel zum Stricken.

Stricken ist nicht jedermanns Sache, der Rundschal stellt dabei sozusagen das Einsteigermodell dar, mit Luft nach oben. Trotzdem ist das Endprodukt beliebt und praktisch und damit auch ein wunderbares Geschenk. Das nächste Weihnachten kommt bestimmt.

Dinge die benötigt werden

  • Rundstricknadel
  • Wolle in der richtigen Stärke

Tipps und Tricks für's Stricken

  • Sowohl auf der Stricknadel als auch auf der Bauchbinde der Wollknäuel gibt es Bezeichnungen der Stärke, für einen Schal solltest du mindestens Wolle der Stärke 3 nehmen.
  • Normalerweise brauchst du für einen Schal 2-3 Wollknäuel, je nach Lauflänge und gewünschter Länge des Schals. Je dicker die Wolle, desto wärmer der Schal.
  • Ausserdem kommst du mit dem Stricken schneller vorwärts.
  • Mit einer Wolle der Stärke 5-6 hast du einen mollig warmen Schal bei minimaler Arbeitszeit.
  • Die Rundstricknadeln sollte so lang sein, dass sie dem gewünschten Durchschnitt des Schals entspricht.
  • Noch ein Wort zum Material: Optimal ist Wolle oder ein Wollgemisch das hält dann einfach schön warm.

 

So geht's:

  1. Als erstes Maschen anschlagen, und zwar so viele, dass du die Länge der Rundstricknadel ganz ausnutzt. (Achtung, der Anschlag ist immer schmaler, beim Stricken wird das Strickstück breiter).
  2. Dann geht's los mit Stricken. Du solltest bei der ersten Reihe überlegen, ob du einen glatten Schal stricken möchtest oder Muster einarbeiten.
  3. Für das einfachsten Modell genügen einfach rechte Maschen.
  4. Das schöne beim Rundstricken ist, dass du im Kreis weiter arbeiten kannst und keine Hin- und Rückreihen hast. Du kannst also den ganze Schal mit rechten Maschen stricken.
  5. Am Ende der ersten Reihe wird zum Kreis geschlossen. Dazu ziehst du die erste Masche über die letzte und strickst dann im Kreis weiter. Du kannst auch einfach im Kreis weiterstricken, doch dann entsteht eine Art Absatz, der umso mehr auffällt, je dicker die Wolle ist.
  6. Dann strickst du im Kreis weiter, bis der Schal lang genug ist, oder die Wolle alle oder die Lust am Stricken.
  7. Zum Abketten strickst du zwei Maschen und ziehst immer die erste über die zweite, das eine weitere Masche entsteht usw.
  8. Durch die letzte Masche ziehst du den Faden einfach durch. Dann noch die Fäden ordentlich vernähen, fertig ist der Schal!

Kommentare