Foto: Shutterstock.com

Sandkasten selber bauen? - So geht's

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:22
Um einen Sandkasten selber zu bauen, werden nur wenige Utensilien benötigt.

Ein Sandkasten sollte immer dort platziert werden, wo weder zu wenig noch zu viel Sonne ist. So ist der Spaß am Spielen und am Buddeln garantiert - hier erfahren Sie, wie sie einen Sandkasten selber bauen können,um ihrem Kind bzw. Kindern eine große Freude damti zu bereiten.

  • Zollstock
  • Wasserwaage
  • Bretter
  • Sand
  • Teichfolie
  • Spaten

Bauanleitung

  • Suchen Sie sich auf dem Grundstück einen guten Platz für den Sandkasten aus. Am besten eignet sich ein halbschattiger Standort. So sitzen die Kinder weder durchgehend in der Sonne, noch zu lange im Schatten.
  • Ebenfalls wichtig ist, dass der Boden dort möglichst eben ist, und der Sandkasten nicht am Hang entsteht. Achten Sie auf große Bäume die in direkter Nähe stehen, denn hier wird Sie das Wurzelwerk beim Ausheben enorm stören.
  • Messen Sie aus, wie groß der Sandkasten werden soll, und stecken Sie diese Fläche rundherum mit etwas Schnur ab. Nun können Sie mit dem Ausheben beginnen. Ob alles gerade wird, können Sie zwischendurch mit der Wasserwaage testen.
  • Eine gute Tiefe für den Sandkasten beträgt ungefähr 50 cm. Haben Sie das gemacht, dann kontrollieren Sie, ob der Boden gerade ist. Legen Sie dazu die Wasserwaage auf den Boden, und begradigen ihn dann falls nötig.
  • Danach nehmen Sie die Teichfolie, und legen diese glatt auf dem Boden aus. An den Ecken schlagen Sie diese etwas ein, und legen die Plane dann auch ein den Seiten einige Zentimeter hoch.
  • Nun benötigen Sie vier Bretter, mit denen Sie den Sandkasten an den Innenseiten einschalen können. Auch diese loten Sie wieder mit der Wasserwaage aus. Nutzen Sie einen Hammer, um die Bretter möglichst dicht an die Innenwände zu bekommen. Am besten ist es, wenn die Bretter stramm sitzen, und sich so von selbst verkanten können.
  • Danach bringen Sie diese mit mehreren leichten Hammerschlägen auf die Oberkante so nahe wie möglich an die Teichplane. Am besten ist es, wenn zwischen Brett und Folie nur ein ganz minimaler Spalt offen bleibt.
  • Wenn Sie möchten, dann können Sie nun auf dem Boden um den Sandkasten herum noch eine Sitzmöglichkeit anbringen. Dazu befestigen  Sie an den oberen Kanten der Einschalung Bretter flach auf den Boden aufliegend, sodass sich dort die Kinder später draufsetzen können.
  • Befestigt werden diese von der Unterseite mit kleinen Winkeln, und mit Schrauben von der Oberseite an den Schalbrettern.
  • Wenn Sie zusätzlich noch etwas mehr Schatten schaffen möchten, dann können Sie ein Sonnensegel über dem Sandkasten befestigen.
  • Füllen Sie nun den Sand ein. Dabei sollten Sie den Kasten aber nicht bis zum Anschlag füllen, sondern nur so viel Sand einfüllen, dass der obere Bereich noch ca. 10 frei bleibt. So können die Kinder darin spielen, graben, buddeln und auch Sandburgen bauen, ohne dass dieser aus dem Sandkasten fallen kann.

Kommentare