Foto: Shutterstock.com

Segeln in Kroatien - Ein Guide

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:27
Viele Touristen fahren nicht zum Baden oder Schwimmen nach Kroatien, sondern, um dort Segeln zu gehen.

Viele Touristen fahren nicht zum Baden oder Schwimmen nach Kroatien, sondern, um dort Segeln zu gehen. Bei einem Segelurlaub gibt es natürlich einige Tipps und Tricks, damit das Ganze auch funktioniert. Man sollte einen Segelschein haben, wenn man größere Boote steuern möchte. Bei kleineren Segelyachten sollte ebenfalls schon Kenntnis auf dem Gebiet vorhanden sein.

  • Hat man alle Utensilien für einen Segeltörn beisammen, sollte man eine geeignete Route auswählen. Die Inselwelt Kroatiens ist groß und vielfältig. Man sollte sich einen Plan machen, was man alles anschauen möchte und ob man im Norden bleiben möchte oder bis in den Süden vordringen sollte. Bei über 1000 Inseln fällt die Auswahl beim Segeln nicht immer leicht. 
  • Sehr sehenswert ist eine Inselgruppe nördlich von Split, die aus 147 Inseln besteht und Kornati genannt wird. Wegen der Schönheit ihrer Inseln wurde sie als Nationalpark gekürt. Auch die Insel Brac sollte bei einem Segeltörn auf dem Programm nicht fehlen. Nur 15 Seemeilen von Split entfernt erhebt sie sich majestätisch aus dem Meer. Die Landzunge, die man auch goldenes Horn nennt ist ein Naturphänomen und hat einen einzigartigen Strand. Ganz in der Nähe befinden sich auch der Ort Bol, der von der See aus sehr gut erreichbar ist und viele Restaurants aufweist und ein quirliges Nachtleben. Ein weiteres beliebtes Segelziel mit der Yacht ist die Insel Hvar, die zu den Pakleni-Inseln gehört. Die Insellandschaft ist einzigartig und die Fischauswahl einfach gigantisch. Man kann hier auch sehr guten Wein trinken und sich die Stadt Hvar, eine altertümliche Stadt näher anschauen. 
  • Im Süden von Kroatien, nur gute 50 Seemeilen von Dubrovnik entfernt, dem wohl beliebtesten Badeort der Südküste Kroatiens, liegt die Insel Korcula mit all ihrer Schönheit, die zum Segeln einlädt. In der Inselhauptstadt Korcula wurde der bekannte Marco Polo geboren. Neben der Inselhauptstadt gibt es viele kleine Orte und Dörfer, die einfach mal besucht werden sollten. In den Weinbergen lässt sich gut ausspannen und relaxen.
  • Segelrouten und -touren gibt es unendlich viele in Kroatien, so vielfältig, wie die Inselwelt ist, sind auch deren Routen. Die Segelboote kann man sich an allen Häfen mieten oder man muss sie vorher im Internet oder in den Reisebüros buchen. Hat man keinen eigenen Bootsschein und möchte trotzdem mit einem Segelschiff die Inselwelt Kroatiens erkunden, entscheidet man sich für die Blaue Reise. Diese gibt es in Kroatien und der Türkei. Die Segelschiffe starten in einem größeren Hafen eine einwöchige Reise und nehmen ca. 7 bis 10 Personen mit. Man schläft in Kajüten und Kojen und bekommt auch die Verpflegung auf dem Schiff.
  • Einsame Buchten im Meer und einzigartige Sandstrände stehen auf dem Programm, gepaart mit ein wenig Kultur und das Leben der Einheimischen lernt man auf eine besondere Art und Weise kennen. Es wird in größeren Häfen Halt gemacht, in denen man am Hafen spazieren gehen kann. Eine blaue Reise mit einer Segelyacht ist für viele Erholung pur, die aus dem stressigen Alltag entfliehen wollen. Die südlichen Inseln Dalmatien werden hier angeschaut, genau wie die Strandbäder der Küste, die ein einzigartiges Flair haben und viele Sehenswürdigkeiten, die landestypisch sind.

Kommentare