Foto: Shutterstock.com

Seidenmalerei - Wie geht´s?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:05
Seidenmalerei ist ein schönes Hobby. bei dem kreativ und individuell gemalt werden kann.

Seidenmalerei ist ein schönes Hobby, das schnell erlernt werden kann. So können schöne Tücher und andere Dinge gestaltet werden, die sich auch sehr gut als Geschenk eignen.

  • Seidentücher
  • Rahmen zum Befestigen
  • Seidenmalfarbe
  • Konturenfarbe
  • Bügeleisen zum Fixieren der Farben
  • Klemmen 
  • Bleistift
  • Zeitung/Papier

  1. Zuerst wird das Seidentuch mit den Klemmen am Rahmen befestigt. Es ist wichtig, dass das Tuch gut gespannt ist, und auch in der Mitte nicht durchhängt.
  2. Danach wird das Motiv mit einem weichen Bleistift vorgezeichnet.
  3. Jetzt wird zuerst die Konturenfarbe aufgetragen, die Sie in allen möglichen Farben zu kaufen kriegen. Die Farbe sollte sorgfälltig auf alle vorgezeichneten Linien aufgetragen werden.
  4. Damit später die Seidenmalfarbe nicht verlaufen kann, sollten alle Umrisse gut geschlossen sein.
  5. Bevor nun weiter gemalt werden kann, muss die Konturenfarbe erst richtig trocknen.
  6. Danach können Sie das Bild komplett ausmalen. Mit einem kleinen und möglichst weichem Pinsel füllen Sie alle einzelnen Stellen mit der entsprechenden Farbe.
  7. Pastelltöne können Sie sich dafür ganz leicht selber mischen, wenn Sie der entsprechenden Farbe etwas Weiß dazugeben.
  8. Lassen Sie das bemalte Seidentuch dann noch so lange auf dem Rahmen gespannt, bis es vollständig getrocknet ist.
  9. Entfernen Sie die Klemmen dann vorsichtig, und legen Sie das Tuch zwischen Zeitungspapier oder normales Papier, und bügeln Sie auf der kleinsten Stufe mehrmals darüber.
  10. Dadurch fixieren Sie die Farbe und können das Seidentuch später bei der empfohlenen Waschtemperatur waschen, ohne das die Farben sich auswaschen oder verlaufen.

Kommentare