Foto: Shutterstock.com

Sich wie ein Pirat schminken? - So geht's

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:29
Die Piraten-Verkleidung braucht natürlich auch die passende Schminke.

Käpt'n Hook, Jack Sparrow oder auch Störtebeker - sie alle haben etwas gemeinsam. Ihr Ruf als gefährliche Piraten, die die sieben Weltmeere bereist haben, eilt ihnen voraus und versetzt noch immer Groß und Klein ins Schaudern und Staunen. Hier gibt's Schmink- und Verkleidungs-Tipps, mit denen Du zum "echten Piraten" wirst.

  • Klar, dass grade zu Karneval und Halloween oder auch anderen Kostümfesten der Pirat ein Dauerbrenner ist, der jede Generation in Begeisterung versetzt.
  • Dass neben zerfetzten Klamotten, einer Totenkopfflagge und einem Kopftuch auch das richtige Make-up einen Beitrag zum gelungenen Gesamtbild leistet, versteht sich von selbst und ist dank einiger Tricks gar nicht so schwer selbst zu machen, wie manch einer denken mag.

Dinge die benötigt werden

  • Karnevalsschminke in schwarz und rot oder einen Eyeliner (hier auf jeden Fall auf Abwaschbarkeit und Allergien schauen!).
  • Pinsel und ein Schwämmchen.
  • Zusätzlich ist die eingermaßen passende Verkleidung natürlich sehr empfehlenswert.

Anleitung, um sich wie ein Pirat zu schminken

  1. Mit einem feinen Stift oder Pinsel einen Ring um ein Auge ziehen und diesen mit einer diagonalen Linie über die Stirn verbinden. Anschließend diesen Kreis noch mit scharzer Farbe füllen und die typische Augenklappe ist entstanden.
  2. Ein echter Pirat ist schmutzig, ungepflegt und unrasiert. Hierfür ein wenig schwarze Farbe oder falls vorhanden auch Ruß mit dem Schwamm an Wangen und Stirn auftragen und verwischen, damit es wie Dreck oder auch ein leichter Dreitagebart aussieht. Außerdem kann mit der schwarzen Farbe ein klassischer Bart, entweder die rustikale Variante mit vielen Stoppeln, oder die gepflegtere Version mit Schnauz- und Kinnbart, aufgemalt werden. Für letzter ein Dreieck am Kinn aufzeichnen und ausmalen und auf der Oberlippe feine, an den Enden eingekringelte, geschwunkene Linien aufmalen. Sollte hierbei mal ein Wackler oder kleiner Patzer passieren - Kein Problem, ein echter Pirat muss auch bei starkem Seegang mit dem Rasierer kämpfen.
  3. Unerlässlich wenn man sich wie ein Pirat schminken möchte, ist die obligatorische Narbe von einer der vielen Seeschlachten. Hierfür die rote Farbe zur Hand nehmen und auf der Wange eine dicke Linie ziehen. Diese wird durch mehrere Querstriche darüber zur schlecht genähten Verletzung und zum Eye-catcher des Gesichts.

Kommentare