Foto: Shutterstock.com

Silvester in Berlin: Was sind die Highlights zur Jahreswende?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:32
Natürlich stellen sich die Berliner auch diese Frage, aber Silvester in Berlin ist gespickt von zahlreichen Highlights.

Die kalte Jahreszeit ist angebrochen und auch der Silvesterabend kommt immer näher. Viele Menschen in ganz Deutschland fragen sich, was sie genau an Silvester machen sollen. Natürlich stellen sich die Berliner auch diese Frage, aber Silvester in Berlin ist gespickt von zahlreichen Highlights. Deshalb sollte es keine Schwierigkeiten geben die richtige Alternative zu finden.

Veranstaltungsmöglichkeiten

Das Brandenburger Tor als Partymagnet

Am Brandenburger Tor findet, auch in diesem Jahr wieder, die größte Silvester-Open-Air-Party der ganzen Welt statt. Hier verteilen sich zahlreiche Live-Bands und DJs auf der Zwei Kilometer langen Partymeile und versetzen die zahlreichen Besucher in absolute Partystimmung. Neben dem weltberühmten Feuerwerk lockten, schon in den vergangenen Jahren, viele internationale Showacts und Stars, sowie Aktionhighlights und auch gewaltige Lichtanimationen bis zu 1.000.000 Millionen Besucher an diese Location. Hierbei handelt es sich im wahrsten Sinne des Wortes um eine riesige Open-End-Diskothek.

Wem es allerdings am Brandenburger Tor zu kalt ist, um Party zu feiern, der sollte über das Silvester Ticket nachdenken. Hier bietet sich den "Partylöwen" die Möglichkeit nicht nur in einem angesagten Klub zu feiern, sondern das in mehreren Klubs an einem Abend zu tun. Das Ticket kostet keine 90 Euro und dafür erhält man garantierten Einlass zu den fünf angesagtesten Silvester-Partys in Berlin. Wer Silvestern in Berlin also nicht "nur" in der "Alten Münze" am Alexanderplatz feiern will, der kann sich mit dem Shuttlebus auch zum "historischen Admiralspalast" fahren lassen, um da "die Sau" rauszulassen. Das "Haus Ungarn", der "Postbahnhof und FritzClub" und auch die "Arena Berlin" komplettieren diese Auswahl. Das Silvester Ticket gehört mit Sicherheit zu den Highlights an diesem Abend.

Auch Kunst- und Kulturliebhabern wird was geboten

  • Für diejenigen, die es am Silvesterabend ein wenig "ruhiger" angehen lassen wollen, gibt es natürlich auch ein vielfältiges Angebot. Es kann beispielsweise die Philharmonie Berlin besucht werden. Diese gibt nämlich ein Sonderkonzert, das von keinem Geringerem, als Sir Simon Rattle als Dirigent geführt wird.
    Auch die Staatskapelle Berlin wird erneut ihr traditionelles Konzert abhalten. Die Besucher werden den Jahreswechsel zu den Klängen von Beethovens 9. Sinfonie vollziehen.
  • Wer an Silvester was zu lachen haben will, der sollte sich ins "Schlossparktheater" begeben, denn hier wird Dieter Hallervorden die "Stationen eines Komödianten" präsentieren.
    Hier stellt Hallervorden noch einmal die einzelnen Stationen seiner Laufbahn, auf eine amüsante und wohl auch selbstironische Art, vor.
  • Wer keine Tickets für diese Veranstaltung ergattert. aber trotzdem was zu lachen haben möchte, der sollte sich am Silvesterabend in die "Distel" begeben. Hier werden Kabarettisten wie Edgar Harter, Michael Nitzel usw. ihre "politische Meinung" zum Besten geben.
  • Wer also, an Silvester, nicht auf der eigenen Couch verbringen, sondern sich "unter die Menschen" mischen möchte, dem wird in Berlin ein vielfältiges Angebot geboten.

Kommentare