Foto: Shutterstock.com

Skifahren im Herbst? - Skigebiete im Überblick

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:10
Skifahren gehört zu den schönsten Freizeitbeschäftigungen während der Winterzeit.
Bereits im Herbst freuen sich Sportler auf weiche und gepflegte Skipisten, so dass die Vorfreude kaum zu bändigen ist. Wenn Du nicht länger bis zur kalten Jahreszeit warten möchtest, solltest Du Dich von den folgenden Tipps inspirieren lassen. Skifahren im Herbst muss kein Wintermärchen bleiben.

  • Mit etwas Glück sinkt die Schneefallgrenze schon im Herbst auf wenige hundert Meter Höhe ab. In Deutschland laden dann vor allem die Zugspitze oder der Arber, der höchste Berg im Bayrischen Wald, zu einer schönen Talabfahrt ein. Beide Skigebiete zeichnen sich durch optimal präparierte Schneeverhältnisse aus. Kilometerlange Abfahrten sämtlicher Schwierigkeitsgebiete sorgen für unterhaltsame Abwechslung. Und wenn Du mal eine kurze Pause brauchst, kannst Du die Sonne, besonders auf der Zugspitze, in 3000 Metern Höhe live erleben. Regnerisches Herbstwetter war gestern. 
  • Doch auch im benachbarten Ausland beginnt die Saison schon im Herbst. In Österreich werden am Pitztaler Gletscher, am Stubaier Gletscher, am Kaunertaler Gletscher, am Hintertuxer Gletscher sowie in Kaprun (Kitzsteinhorn) die Skilifte in Bewegung gesetzt. Alle Pisten haben eines gemeinsam: Sie versprechen herrliche Skipisten inmitten der imposanten Bergwelt. Ab Mitte September werden die Pisten in Betrieb genommen, fehlende Schneemassen werden durch Kunstschnee verdeckt. Skifahren im Herbst ist hier ein ganz besonderes Highlight für vorwinterliches Vergnügen. 
  • Skifahren im Herbst ist auch in der Schweiz möglich. In Zermatt, Saas-Fee oder Grimentz kannst Du eigentlich das ganze Jahr über prächtige Abfahrten nutzen. Für das leibliche Wohl sorgen Skihütten, die während einer wohlverdienten Pause allerlei Leckerbissen servieren. 
  • Wenn Du allerdings nur einen Tag Skivergnügen suchst, dann ist Skifahren im Herbst auch in Deutschlands Skihallen möglich. Mittlerweile haben sich einige Skihallen etablieren können, die eine echte Alternative darstellen. In Bottrop, Neuss, Senftenberg, Wittenburg, Oberhof sowie Bispingen wurden künstliche und überdachte Skipisten gebaut. 
  • Obgleich Du hier in einer Kunsthalle Dein Können zum Besten geben kannst, fällt der Unterschied zum natürlichen Skigebiet nicht überproportional aus. Vor Ort kannst Du sämtliche Winterfreuden erleben, die Pisten haben stets eine wunderbare Qualität und Après-Ski darf natürlich auch nicht fehlen. 
  • Es gibt unzählige Möglichkeiten, um den Winterurlaub einfach mal ein paar Wochen nach vorne zu verlegen. Weltweit sind sogar die USA und Australien sehr beliebte Reiseziele. Allerdings sind mit derartigen Exkursionen zumeist auch hohe Kosten verbunden. Ein Erlebnis ist es dennoch allemal. Einmal über den großen Teich fliegen und amerikanische oder australische Freiheitsluft schnuppern, zweifellos ein echter Lebenstraum. 

Kommentare