Foto: 1000 Words /Shutterstock.com

Street Art Trend - Worum geht's

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:20
Doch was steckt eigentlich hinter dem Begriff?

Immer öfter hört man von dem Begriff Streetart und es ist ein regelrechter Trend um Streetart-Künstler entstanden. Es gibt im Internet eigene Webseiten, die ausschließlich Fotografien mit Streetart abbilden. Doch was steckt eigentlich hinter dem Begriff?

Bitte beachten

  • Das nicht genehmigte Anbringen von Straßenkunst bzw. Graffiti ist illegal und gilt als Sachbeschädigung.
  • Meist hat es eine hohe Geldstrafe zur Folge, doch kann es auch Freiheitsstrafen von bis zu zwei Jahren geben.

Wissenswertes

Streetart bedeutet wörtlich übersetzt einfach nur Straßenkunst.  Dabei handelt es sich im ursprünglichen Sinne um Zeichnungen und Kunstwerke, die ohne vorherige Genehmigung im öffentlichen Raum angebracht werden. Streetart lässt sich anhand bestimmter Merkmale relativ leicht erkennen:

  • Streetart will unterhalten und das Stadtbild bunter, lebendiger und schöner machen. Dafür werden verschiedene Mittel verwendet: Sprühdosen, Pinsel, Marker u.ä., jedoch auch Aufkleber und Poster.
  • Mittlerweile gibt es jedoch auch immer mehr Streetart-Künstler, die Materialien verwenden, welche wieder entfernbar sind. So gibt es auch Streetart aus Straßenmalkreide, und immer wieder werden Strickkunstwerke gesichtet, die sich um Laternenpfähle oder Bäume winden.
  • Auch Guerilla Gardening wird zur Streetart mitgezählt. Dabei handelt es sich um die selbstautorisierte Aussaat von Pflanzen in öffentlichen Parks oder auf brachliegenden Grundstücken. Auch wird Moos an tristen Betonflächen angebracht.
  • Streetart soll zum Denken anregen. Dem Betrachter erschließt sich meist nicht auf den ersten Blick, wie das Kunstwerk zusammengestellt ist.
  • Ein wichtiges Element der Streetart ist es oft, auch die Umgebung miteinzubeziehen. So kann ein Grasbüschel, das aus dem Asphalt wächst, als Haarbüschel für eine Figur dienen, die darum gemalt wird.
  • Streetart-Künstler wollen oft eine Botschaft vermitteln. Dabei ist diese, wie häufig in der herkömmlichen Kunst, unterschiedlich interpretierbar und hängt vom Betrachter ab. Meist hat die Botschaft einen soziokulturellen Hintergrund.
  • Streetart und Graffiti-Kunst kann man nicht klar trennen. Jedoch steht bei Graffiti die Schrift im Vordergrund, bei Streetart ist das Bild die Hauptsache. Viele Streetart-Künstler distanzieren sich auch klar von Graffiti-Kunst, da ihrer Meinung nach bei Streetart die Kunst im Vordergrund steht, bei Graffiti jeoch der Künstler.
  • Dennoch gibt es in der Streetart-Szene mittlerweile bekannte Namen. Banksy ist beispielsweise ein bekannter Street-Artist, der aus Großbritannien stammt. Er ist bekannt für seine politischen Schablonen-Kunstwerke. Auch hat er seine Kunst in bekannte Museen eingeschleust. Über ihn wurde bereits in vielen Medien berichtet, auch wurden schon Werke von ihm versteigert. 2011 war sein Dokumentarfilm "Exit Through The Gift Shop" für den Oskar nominiert.
  • Der Hype um Streetart führte dazu, dass sie auch immer öfter zu kommerziellen Zwecken genutzt wird. Dies wird jedoch in der Streetart-Szene kritisiert, da es dem ursprünglichen Gedanken ihrer Kunst widerspricht.

Kommentare