Foto: Shutterstock.com

Tauchausrüstung richtig zusammenbauen - So geht's

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:18
Erfahrene Taucher bauen ihre Ausrüstung schnell und routiniert zusammen.
Tauchanfänger haben anfänglich meist etwas Schwierigkeiten, vor allem mit der Reihenfolge. Gerade wenn Du eine längere Tauchpause hinter Dir hast, kann eine kurze Auffrischung der Kenntnisse nicht schaden. 

Vor dem Zusammenbauen solltest Du Dir alle notwenigen Teile griffbereit zurechtlegen. Zunächst beginnst Du damit, zu prüfen, ob die Schnalle des Flaschengurtes des Jackets richtig eingefädelt ist. 

  • Wenn Du das Gerät länger nicht benützt, solltest Du die Flasche abdrehen. Die Lagerung des Gerätes sollte nie stehend erfolgen, sondern immer liegend oder zumindest an der Reeling festgebunden. 

Jetzt zum Tauchausrüstung zusammenbauen

Die Tauchausrüstung zusammenbauen ist relativ einfach, erfordert aber trotzdem absolute Perfektion, damit beim späteren Tauchgang nicht schief geht.

  1. Zu Beginn stellst Du die Flasche hin und gibst das Jacket über die Flasche und zwar so, dass die Öffnung des Flaschenventils zum Jacket hin zeigt. Wenn am Jacket eine Fangschlaufe angebracht ist, musst Du diese über das Flaschenventil ziehen. Die Jackethöhe solltest Du so wählen, dass dein Kopf beim Tauchgang nicht gegen das Ventil stoßen kann. 
  2. Jetzt ziehst Du den Flaschengurt fest. Achte dabei, dass das Gurtende durch die Schnalle gezogen ist. Die Schnalle wird anschließend geschlossen. Zum Überprüfen ob die Flasche fest sitzt, hebst Du das Jacket an. Die Flasche darf sich dabei nicht bewegen oder vom Jacket lösen.
  3. Zum Anlegen des Atemreglers stellst Du Dich hinter das Gerät. Jetzt nimmst Du den Atemregler so in die Hand, dass Du in der rechten Hand die Schläuche zur zweiten Stufe und zum Oktopus hast. Deine linke Hand hält die restlichen Anschlüsse. Jetzt die Erste Stufe an das Flaschenventil anschließen. Dabei entfernst Du die Staubschutzklappe von der ersten Stufe und kontrollierst, ob sich der O-Ring am Regler befindet. Nun kannst Du die erste Stufe festschrauben. 
  4. Im nächsten Schritt führst Du den Inflatorschlauch der ersten Stufe durch die Jacket-Halterung. Jetzt kannst Du den Inflatorschlauch anschließen. Dazu die Kupplung mit zwei Finger zurückziehen und über den Anschluss schieben. Die Kupplung muss hör- und sichtbar einrasten. 
  5. Das Finimeter steckst du in dein Jacket. Warum? Bevor du die Flasche aufdrehst und den Druck aufbaust sollte das Finimeter in "Sicherheit" verstaut sein - es könnte vorkommen dass, das Finimeter durch den Druckaufbau Schaden nimmt oder gar explodiert. (Diese Gefahr ist äusserst unwahrscheinlich, aber Sicherheit geht vor!)
  6. Jetzt drehst Du die Flasche gegen den Uhrzeigersinn auf. Dabei die erste Umdrehung langsam durchführen, damit sich der Druck langsam aufbauen kann - gleichzeitig hälst du die Munddusche des Atemregles kurz gedrückt um den Druckaufbau langsam aufzubauen. Nach dem Öffnen der Flasche kontrollierst Du am Finimeter den Flaschendruck. 
  7. Um die Luft zu überprüfen, drückst du kurz den Luftduschknopf und riechst die Luft - sie sollte einen leichten Plastikgeruch haben und auf keinen Fall nach Benzindämpfen riechen. 
  8. Die Funktion des Atemreglers kontrollierst Du über ein- und ausatmen. Die Anzeige des Finimeter darf sich während der Atmung nicht verändern. Durch einen kurzen Drück überprüfst Du jetzt noch den Luftduschknopf. Auf dieselbe Weise wird auch der Oktopus in der zweiten Stufe überprüft. 
  9. Weiter geht das Tauchausrüstung zusammenbauen mit der Tarierung. Mit dem ersten Knopf lässt Du stoßweise Luft in das Jacket. Beim Loslassen des Knopfes muss die Luftzufuhr unverzüglich stoppen. Durch Drücken des Luftauslassknopfes entleert sich das Jacket. Auch das aufblasen des Jackets mit dem Mund sollte überprüft werden.

Kommentare