Foto: Shutterstock.com

Thermenbesuch – Das gehört zum Wellnessprogramm

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:32
Ein Thermenbesuch steht für Entspannung und soll das Wohlbefinden steigern. Einfach mal abschalten vom Alltag und seinem Körper eine Pause gönnen.

Ein Thermenbesuch steht für Entspannung und soll das Wohlbefinden steigern. Einfach mal abschalten vom Alltag und seinem Körper eine Pause gönnen. Bei einem ausgiebigen Wellnessprogramm sollte auch einiges geboten werden.

Massagen

  • Ein Thermenbesuch ist eine sehr gute Therapie für den Körper und die Seele. Dazu sollte die Möglichkeit bestehen, sich vom Kopf bis zum Fuß verwöhnen zu lassen. Auch eine auf den jeweiligen Hauttyp abgestimmte Gesichtsmaske mit anschließender Massage bewirkt oftmals Wunder.

Hot Stone Behandlung

  • Besonders Menschen die viel im Sitzen arbeiten, haben Rückenprobleme. Mit Hilfe von esoterischen Ölen, wird die Haut weicher und Verkrampfungen können gelöst werden.
  • Ein sehr individuelles Programm kann zum Beispiel aus einer "Hot Stone" Massage bestehen. Dabei werden heiße Steine auf den Rücken gelegt, diese lindern Schmerzen und starke Verspannungen.

Wärme für die Haut

  • Um das Immunsystem zu stärken, sollte ein Wellnessprogramm über einen Saunagang verfügen. Für empfindliche Menschen die keine hohen Temperaturen vertragen, kann als Alternative eine Infrarotlichtbehandlung erfolgen. Diese sorgt vor allem bei Depressionen und Verstimmungen oftmals für Besserung. Auch warmes Licht und Kerzen helfen beim Entspannen weiter.

Wasser als belebendes Element

  • Sehr beliebt bei Wellnessangeboten sind auch Thai Massagen, die für sehr viel Entspannung und Ruhe sorgen. Dabei ist vor allem Wasser ein starkes Element, da es für die Haut sehr gesund ist. Besonders die Anwendung mit Meersalz wirkt äußerst stimulierend und wird auch bei Therapien verabreicht.
  • Ein Wellnessprogramm sollte so zusammengestellt sein, dass es für den Körper und die Seele eine Entspannung darstellt. Der Stress soll aus dem Körper entweichen und neue Energie getankt werden.

Weitere Beiträge zum Thema:

Kommentare