Foto: Shutterstock.com

Tiefenrausch beim Tauchen erkennen? - Tipps

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:18
Auf den sogenannten Tiefenrausch oder auch Stickstoffnarkose genannt muss man Acht geben.

Der Wassersport Tauchen wird immer beliebter und, da die Korallenriffe vom Aussterben bedroht sind, auch immer seltener. Wenn Du zu denjenigen gehörst, die das Tauchen unbedingt ausprobieren wollen, dann musst Du besonders auf den sogenannten Tiefenrausch oder auch die Stickstoffnarkose Acht geben.

Der Tiefenrausch

In welcher Tiefe kann eine Stickstoffnarkose folgen?

  • Bei einem gesunden Menschen, der keinerlei Medikamente zu sich nimmt, raucht oder alkoholische Getränke trinkt, können erste Symptome ab ca. 30 Metern Tiefe auftreten, genau dann, wenn der Stickstoff-Partialdruck auf 3,2 bar steigt. 
  • Bei Tauchgängen in dieser Tiefe und tiefer, solltest Du besonders auf die Anzeichen eines Tiefenrausches achten. 
  • Bei einem gesundheitlich beeinträchtigten Menschen können sich erste Symptome bereits ab einer Tiefe von ca. 20 Metern bemerkbar machen.


Mit welchen Symptomen ist bei einem Tiefenrausch zu rechnen?

  • Erste Anzeichen können sich in Form eines veränderten Hörverhaltens äußern, sowie in eingeschränktem Urteilsvermögen und plötzlicher Euphorie.
  • Nach dem Tauchgang können zudem starke Emotionen wie Euphorie oder Angstgefühle auftreten. 
  • Des weiteren solltest Du Vorsicht walten lassen, wenn Du einen metallischen Geschmack im Mund verspürst oder Dich anhaltende Müdigkeit quält.


Wie kann einer Stickstoffnarkose vorgebeugt werden?

  • Da der Tiefenrausch oder die Stickstoffnarkose, wie der Name bereits vermuten lässt, von zu hohem Stickstoffgehalt ausgelöst wird, werden dem Sauerstoffgemisch Gase, wie Helium, Helium-Wasserstoff-Gemische oder reiner Wasserstoff hinzugefügt. 
  • So erzielt man einen besseren Druckausgleich und läuft nicht Gefahr, wie bei anderen Gasmischungen, einen toxischen Schock zu erleiden, da die genannten Gase nur äußerst selten toxische Auswirkungen haben.
  • Der leichteste Weg um einer Stickstoffnarkose voorzubeugen ist es, bei den ersten Anzeichen eines Tiefenrausches ein Paar Meter weiter aufzutauchen. Schon ein Aufstieg von 5m kann einen Tiefenrausch beenden. Aber Vorsicht: Nie zu schnell auftauchen um einer Dekokrankheit vorzubeugen.

Kommentare