Foto: Shutterstock.com

Unterschied DIN und INT Ventil beim Tauchen?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:19
Beim Tauchen gibt es im Allgemeinen zwei verschiedene Arten...

Beim Tauchen gibt es im Allgemeinen zwei verschiedene Arten an Flaschen-Ventil-Systemen für die eigene Tauchausrüstung.

  • In einigen Ländern werden ausschließlich INT Anschlüsse beim Tauchen an die Regulatoren angebracht, so beispielsweise den USA, in vielen Teilen Asiens oder auch Südamerikas.
  • Allerdings verfügen die meisten Tauchresorts über Leihadapter, so dass du dir hierüber keine Gedanken zu machen brauchst. Preislich liegen Adapter zwischen 20 und 50 Euro.

INT und DIN Ventil

Das INT Ventil einer Tauchausrüstung

  • Dieses Ventil gilt als das bekannteste Ventil einer Tauchausrüstung. INT steht für international. Am Ventil befindet sich ein so genannter 0-Ring. Dieser dient als Dichtung zwischen dem eigentlichen Tank und der ersten Stufe.


Das DIN Ventil beim Tauchen

  • Dieses Ventil ist das den Europäern bekannteste Ventil beim Tauchen. Es ist ein so genanntes Gewindeventil, welches von technischen Tauchern gerne verwendet wird. Zunächst schraubst du den Regulator, also die erste Stufe, auf das Ventil. Der Dichtungsring sitzt an dieser Stelle.

Kommentare