Foto: baerchen57 / flickr.com /cc

Was ist Nacktrodeln?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:35
Das sommerliche Vergnügen des Nacktbadens an Deutschlands Stränden und Seen hat nun endlich sein Winter-Äquivalent gefunden.
Anstatt sich jedoch wie Gott sie schuf in die winterlichen Fluten zu stürzen, setzen sich nun viele Abenteuerlustige in der kalten Jahreszeit nackt oder nahezu nackt auf den Schlitten. Dieser neue Trend des Nacktrodelns erobert Deutschland im Flug; sogar offizielle Wettbewerbe und eine Weltmeisterschaft mit prominenten Teilnehmern werden in der Bundesrepublik ausgerichtet.

Bitte beachten

  • Die Nacktrodel-WM 2014 hatte über 8000 Zuschauer und beinhaltete eine Aftershowparty.
  • Bei der bislang größten Nacktrodel-WM im Jahre 2012 verfolgten über 25.000 Zuschauer und rund 100 Journalisten das Event.
  • Die Teilnehmer der Nacktrodel-WM dürfen bis auf Unterhose, Schuhe und Schutzhelm keinerlei Kleidung tragen.
  • Die „Nacktrodel-WM hat ihre eigene Hymne.

 

Die Weltmeisterschaft

Am 15. Februar 2014 verwandelte sich der sonst ruhige Flughafen Magdeburg/Cochstedt in Hecklingen in den Austragungsort eines für den Außenstehenden bizarr anmutenden Events. Angeführt von der amtierenden Dschungelkönigin Melanie Müller und „Mister Germany“ Oliver Sanne rodelten hier 40 Teilnehmer nahezu völlig nackt einen mit Kunstschnee präparierten Hang hinunter. Anlass dieser kuriosen Aktion war die vierte offizielle „Nacktrodel-Weltmeisterschaft“, ausgerichtet vom Radiosender 89.0 RTL. Am Ende des schlüpfrigen Events gab es am Samstag eine neue Nacktrodel-Weltmeisterin (Anika Lengsfeld aus Burg) und viele neue Fans des Nacktrodelns.

Das Nacktrodel-Vergnügen – Die Geschichte des Trends

Doch dabei ist die Idee des organisierten Nacktrodelns mitnichten neu. Schon im Jahre 2009 hatte der Radiosender 89.0 eine Weltmeisterschaft des bis dato eher vereinzelt und privat betriebenen Wintersports auszurichten. Den Erfolgen des Events in den letzten Jahren folgten enorme mediale Aufmerksamkeit, viele Nachahmer mit ähnlichen Events (zum Beispiel in Altenberg, Sauerland) und schließlich die Gewissheit, dass Deutschland um einen neuen, kuriosen Volkssport reicher ist. Während sich sicherlich schon vor der Institutionalisierung und medialen Ausschlachtung des Nacktrodel-Trends der ein oder andere selbsternannte Trendsetter im Adamskostüm auf den Rodel wagte, bewirkten Events wie die „Nacktrodel-Weltmeisterschaft“ einen enormen Zuwachs unter den privaten FKK-Rodel-Fans: So stiegen die Google-Suchanfragen zum Thema Nacktrodeln von 2009 bis heute rapide an und die Videoplattformen Youtube wurde innerhalb der letzten Jahre mit vielen Nacktrodel-Videos von privaten Nacktrodel-wetten und -Wettbewerben gefüllt. 

Die Zukunft des Nacktrodelns

Ob in Form von offiziellen Wettbewerben und der „Nacktrodel-Weltmeisterschaft“, oder als private Mutprobe und Freizeit-Trend: Das Nacktrodeln wird uns wohl auch in Zukunft erhalten bleiben und, dank prominenten Nacktrodler*innen wie unserer amtierenden Dschungelkönigin, an Popularität gewinnen. Vielleicht heißt es dann bald auch auf Deutschlands Dorfrodelstrecken: Hose runter, Schlitten raus.

 

Kommentare