Foto: Shutterstock.com

Was ist Skydiving?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:02
Skydiving ist ein ernst zu nehmender Sport und sollte keinesfalls auf die leichte Schulter genommen

Skydiving (zu dt. Fallschrimspringen) ist eine Sportart bei welcher man aus einer hohen Position (oftmals Flugzeug/Helikopter), frei nach unten springt und zum Landen einen Fallschrim benutzt.

  • Skydiving ist ein ernst zu nehmender Sport und sollte keinesfalls auf die leichte Schulter genommen werden.
  • Skydiving sollte am Anfang niemals spontan privat gemacht werden, sondern stets mit professionellen Fachleuten, welche in einer Notlage helfen können.

Achtung:

  • Es gibt viele Risiken beim Skydiving.
  • Es kann passieren, dass sich der Fallschirm nicht oder nur teilweise öffnet.
  • Kann hier nicht geholfen werden, kann der Fall tödlich enden.
  • Auch kann es passieren, dass sich 2 Fallschirme (sehr selten) ineinander verhacken.
  • Des Weiteren kann das Seil reißen.
  • Unerfahrenen Springern könnte es passieren, dass sie den Fallschirm zu spät öffnen.
  • Fall- und Reserveschirm öffnen sich ausversehen gleichzeitig und treiben den Springer in eine andere Richtung.

  • Fallschirm
  • viel Erfahrung
  • Ausrüstung

Da es sich beim Skydiving um eine Sportart handelt, gibt es auch Disziplinen:

 

Das Zielspringen:

  1. Hierbei spielt die punktgenaue Landung eine Rolle.
  2. Hier muss der Springer eine Zielscheibe auf dem Boden möglichst genau mit den Füßen treffen.

 

Das Figurenspringen

  1. Bei dieser Disziplin hat der Springer die Aufgabe bestimmte Drehungen sowie Salti zu schaffen.
  2. Diese werden genau vorgegeben und müssen präzise (auch in einem bestimmten Zeitraum) ausgeführt werden.

 

Das Freeflying

  1. Bei dieser Disziplin gibt es keine Vorgaben und somit ist der Spaß vorrangig.
  2. So springen viele mit dem Kopf nach unten (head down genannt) oder setzen sich beim ,,Springen'' einfach hin (sitfly genannt).

 

Skysurving

  1. Diese Disziplin ist mittlerweile weniger beliebt.
  2. Der Springer schnallt sich ein Brett unter die Füße, mit welchem er dann ,,survt''.

 

Das Formationsspringen

  1. Hierbei Springen mehrere Personen und müssen innerhalb einer bestimmten Zeit einige Formationen erstellen.
  2. Z.B. fassen sich alle an den Händen an und bilden einen Kreis.

 

Para-Ski

  1. Hierbei handelt sich um eine Kombination aus dem Fallschirmspringen und dem Slalom beim Skifahren.
  2. So wird zunächst ein Fallschrimsprung absolviert und Anschluss daran, muss auf Ski noch ein Riesenslalom bewältigt werden.
  3. Hierbei ist es wichtig, beide Sportarten gut zu beherrschen.

 

Freestyle

  1. Hier werden Figuren in der Luft, Salti oder auch Drehungen gezeigt.
  2. Unterschied zum Figurenspringen ist der, dass keine Figuren vorgegeben werden.
  3. Der Springer kann in der Luft einfach zeigen, was er kann und was er möchte.
  4. Freestyle kann es auch mit Gruppen von Springern geben.

 

Base-Jumping

  1. Hierbei wird nicht aus einem Hubschrauber, Flugzeug oder einem anderen fliegenden Objekt gesprungen, sondern von Bergen oder Gebäuden.
  2. Die Gefahr ist hierbei groß, gegen andere Sachen, welche sich in der Nähe befinden zu knallen.
  3. Auch muss der Fallschirm praktisch sofort nach dem Springen geöffnet werden, da der Abstand zur Erde um einiges geringer ist.

Kommentare