Foto: Shutterstock.com

Was tun wenn die Tauchermaske mit Wasser vollgelaufen ist?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:48
Der schöne Tauchgang wird durch Wasser in der Tauchermaske gestört...

Welcher Taucher hat die Erfahrung noch nicht gemacht. Der schöne und aufregende Tauchgang wird durch Wasser in der Tauchermaske gestört. Ob es nur ein paar Tropfen sind oder richtig viel Wasser, es stört einfach und lenkt von den Schönheiten der Unterwasserwelt ab. Für Nichttaucher mag es etwas beängstigend klingen. Wie, ich soll in 18 m Tiefe oder noch tiefer vielleicht, meine Tauchermaske vom Wasser befreien?

  1. Dabei ist es ganz einfach. Sie können sogar die Tauchermaske unter Wasser ausziehen und wieder anziehen und trotzdem ohne Wasser in der Maske weiter tauchen. Jeder zertifizierte Taucher lernt dies im Unterricht. Immer und immer wieder wird die Übung durchgeführt. So dass es im Ernstfall nicht zu einer Panikattacke kommt.
  2. Ganz einfach mit der linken Hand die Tauchermaske oben gegen die Stirn drücken, den Kopf nach hinten legen, also nach oben schauen und durch die Nase ausatmen. 
  3. Ein ruhiger, gleichmäßiger Atem genügt. Es ist nicht nötig, fest zu atmen oder durch die Nase zu blasen. 
  4. Die Atemluft verdrängt das Wasser aus der Tauchermaske. 
  5. Wenn nötig können Sie mit der Hand die Tauchermaske unten, wo die Nase ist etwas lockern, so dass die Luft entweichen kann. Meist ist dies jedoch nicht nötig.
  6. Hat es beim ersten Mal nicht geklappt, einfach nochmals versuchen. Machen Sie alles richtig, entweicht das Wasser. 
  7. Am besten führen Sie die Übung ein paar Mal in geringer Tiefe durch, so dass es im Ernstfall Routine für Sie ist. 
  8. Wichtig ist es, dass Sie dabei nach oben schauen. Sie werden sehen, es ist kinderleicht.

Kommentare