Foto: Shutterstock.com

Weihnachtliche Dekoration mit Kindern basteln? - So geht´s

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:11
Besonders Kinder haben großen Spaß am Basteln von Weihnachtsdekorationen.

So wie zu der Weihnachtszeit das Backen von Plätzchen gehört, ist auch das gemeinsame Basteln von weihnachtlichen Dekorationen nicht mehr wegzudenken. Besonders Kinder haben großen Spaß am Basteln von Weihnachtsdekorationen. Weihnachtliche Dekoration mit Kindern basteln macht nicht nur den Kleinen Spaß, sondern ist auch was für die Großen. Eine einfache und effektive Idee ist das Basteln von Transparenten und Weihnachtsmotiven, die am Fenster angebracht werden können.

  • Mögliche Schnittverletzungen durch eine Bastelschere
  • Verschlucken von Kleinteilen (wie dem Glitzerpulver)
  • Verunreinigungen der Kleidung durch Klebstoffrückstände

  • Pappe in verschiedenen Farben (beispielsweise Grün, Rot und Weiß für den weihnachtlichen Effekt)
  • Transparentpapier in verschiedenen Farben
  • Eine Bastelschere
  • Ein Klebestift
  • Flüssiger Bastelkleber (optional)
  • Glitzerpulver (optional)
  • Locher
  • Bindfaden

So bastelt man die transparente Weihnachtsdekoration für das Fenster

  • Zunächst muss man sich gemeinsam mit den Kindern überlegen, welche Motive für die Fensterdekoration gewünscht sind.
  • Ideal sind beispielsweise Tannenbäume, Schneemänner, Weihnachtsmänner, Schlitten und Rentiere.
  • In diesem Beispiel wird konkret das Basteln eines einfachen Weihnachtsbaumes erklärt, der sich auch für jüngere Kinder eignet.
  • Für den Weihnachtsbaum eignet sich entsprechend dunkelgrüne Pappe. Auf der Pappe wird mit Bleistift die Umrandung eines etwa 30 x 20 cm großen Weihnachtsbaumes gezeichnet. Dieser sollte möglichst einfach gehalten werden, damit die Wirkung stimmig ist.
  • Nachdem die äußere Umrandung des Tannenbaumes aufgebracht worden ist, wird im Inneren die gleiche Kontur mit etwa 2 cm Abstand erneut gezeichnet.
  • Nun wird der Baum an der äußeren und inneren Kontur mithilfe der Bastelschere ausgeschnitten. Das Ergebnis ist eine etwa 2 cm dicke Kontur eines Tannenbaumes.
  • Jetzt wird der ausgeschnittene Baum auf ein weiteres Stück grüne Pappe gelegt und mit einem Bleistift umrandet. Dieses Abbild des Baumes wird ebenfalls ausgeschnitten, sodass man zwei nahezu identische Tannenbäume erhält.
  • Als Nächstes wird Transparentpapier (beispielsweise in Hellgrün) zur Hand genommen.
  • Einer der Papptannenbäume wird auf das Transparentpapier gelegt und die innere Kontur auf dem Transparentpapier aufgezeichnet. Mithilfe der Bastelschere wird das tannenförmige Muster aus dem Transparentpapier ausgeschnitten.
  • Allerdings ist hierbei extrem wichtig, dass nicht exakt auf der gezeichneten Linie geschnitten wird, sondern grob etwa 1 cm außerhalb der Linie.
  • Auf einem der Tannenbäume wird von innen eine Schicht des Klebestiftes aufgebracht. Das ausgeschnittene Transparentpapier wird im Anschluss auf die Pappe aufgeklebt.
  • Auf dem anderen Tannenbaum wird ebenfalls Kleber aufgebracht und als Deckel auf das Transparentpapier aufgebracht. Nun hat der fast fertige Tannenbaum zwei gleichmäßige Pappseiten und in der Mitte durchsichtiges Transparentpapier.
    Optional kann auf die Pappe flüssiger Bastelkleber aufgebracht werden und mit Glitzer bestreut werden.
  • Silberner Glitzer kann hier beispielsweise Schnee imitieren.
  • Zuletzt wird mithilfe eines Lochers ein Loch durch die obere Spitze des Weihnachtsbaumes eingebracht und ein Faden zum Aufhängen vor dem Fenster durchgefädelt.
  • Eine Weihnachtliche Dekoration mit Kindern basteln macht so nicht nur Spaß, sondern liefert auch tolle Ergebnisse.

Kommentare