Foto: Shutterstock.com

Wie bastelt man selbstgemachte 3D Brillen?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:44
3D-Filme boomen. Auf der ganzen Welt, in tausenden 3D-Kinos, laufen momentan Kassenschlager...

3D-Filme boomen. Auf der ganzen Welt, in tausenden 3D-Kinos, laufen momentan Kassenschlager wie Avatar von James Cameron und Alice im Wunderland von Tim Burton. Diese 3D-Filme neuster Generation lassen die Zuschauer in neue Welten eintauchen und ermöglichen ein nie da gewesenes Kinoerlebnis. Nie da gewesen sind auch die Gewinne, die diese Filme einbringen. Avatar schlägt alle Umsatzrekorde. Das überrascht nicht, denn die Eintrittstickets für 3D-Kinos sind in vielen Ländern teurer als für normale Säle. Rechnet man Getränke und Popcorn dazu, können die Abende in einem 3D-Kino ziemlich teuer werden. Vor allem, wenn man zudem auch noch eine 3D-Brille kaufen muss.

  • Pappe oder festes Papier (für Kinder genügt ein A4-Bogen, für Erwachsene braucht es etwas mehr)
  • eine Schere
  • transparente Folie oder ein transparentes Stück Plastik 
  • einen roten Filzstift oder besser noch rote Folie
  • einen blauen Filzstift oder besser noch blaue Folie
  • transparentes Klebband

  1. Schneiden Sie sich aus der Pappe eine Brille aus. Dabei sind Ihrer Kreativität keine Grenzen gesetzt. Wichtig ist nur, dass die Augenöffnungen genügend groß sind.
  2. Schneiden Sie aus der Folie zwei Stücke aus, die etwas größer sind als die Augenöffnungen der Brille. 
  3. Bemalen Sie die beiden Folien mit den Filzstiften oder nehmen Sie rote und blaue durchsichtige Folie falls zur Hand: Die Folie für das linke Auge rot und die Folie für das rechte Auge blau.
  4. Kleben Sie mit dem Klebeband die rote Folie auf die linke Augenöffnung und die blaue Folie auf die rechte Augenöffnung.
  5. Fertig!

 

  1. Anstatt eine Brille aus Pappe zu fertigen, können Sie auch eine alte Sonnen- oder Sehbrille verwenden. Oftmals liegen solche Brillen ungenutzt auf dem Dachboden herum oder können auf Flohmärkten für wenig Geld erstanden werden.
  2. Lösen Sie die Gläser vorsichtig aus der Brillenfassung. Achtung: Die Kanten der Brillengläser können scharf sein!
  3. Nun können Sie die Brillengläser als Schablone verwenden, um die Folien auf die richtige Größe zurecht zu schneiden.
  4. Nun können Sie die Folien direkt in die Brillenfassung einsetzen. Falls nötig können Sie auch diese Folien mit etwas Klebeband befestigen.
  5. Fertig!
  6. Der 3D-Spaß kann beginnen.

Kommentare