Foto: Shutterstock.com

Wie kreiiert man den Landhausstil? - Punkte und Streifen im Gleichgewicht

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:26
Der Landhausstil bietet viele Möglichkeiten, die eigenen vier Wände harmonisch und gemütlich einzurichten.
Denn neben den typischen Landhausmöbeln finden viele verspielte und gemütliche Accessoires ihren Platz, um den Look im Landhausdesign vollständig zu machen.

Gemütlich wohnen im Landhausdesign

  • Typische Landhausmöbel sind aus Holz und lassen sich sogar mit modernen Möbeln gut kombinieren. Sitzmöbel haben spezielle Polster, welche für den besonderen Look sorgen. Das Ganze macht einen rustikalen Eindruck, verleiht aber gleichzeitig sehr viel Gemütlichkeit.
  • Verspielte Elemente, wie Kissen und Decken mit Streifen oder Punkten, eine verspielte Tapete mit schönen Pastellfarben oder passende Lampen und Leuchten, sowie Teppiche die sich gut einfügen, machen den Landhausstil dann perfekt. Damit es dabei aber nicht zu einem wilden Durcheinander kommt, sollten Sie beim Designen einige Dinge beachten.

Landhausstil – so wird er kreiert

  • Achten Sie darauf, dass Sie nicht zu viele verschiedene Farben verwenden. Oft eignen sich Pastelltöne wie Lindgrün und Altrosa sehr gut. Diese können Sie mit einer weiteren Farbe wie Hellbraun oder Blau kombinieren. Diese Farben sollten sich dann in der ganzen Wohnung wiederfinden, sodass ein einheitliches Bild entsteht.
  • Punkte und Streifen, was oft als Widerspruch bezeichnet wird, lassen sich aber sehr gut miteinander kombinieren. Ähnlich wie bei der Farbgestaltung müssen Sie nur darauf achten, beides nicht zu sehr miteinander zu vermischen. Hat Ihr Sofa zum Beispiel einen gestreiften Bezug, dann dekorieren Sie diese mit passenden Kissen. Der Kissenbezug sollte mindestens einen Streifen in der gleichen Farbe haben, und kann dann auch viele Punkte haben.
  • Machen Sie gestreifte Tapete in der unteren Hälfte an die Wand. Verwenden Sie dazu senkrechte Streifen in unterschiedlicher Breite. Als geraden Abschluss zum oberen Teil der Wand setzen Sie dann zwei oder drei Querstreifen rundherum. So entsteht eine Art Borte, die einen sauberen Abschluss bildet. Nun verwenden Sie wieder die gleichen Farben und können den oberen Bereich der Wände mit Punkten gestalten.

Wohntextilien im Landhaus

  • Noch mehr Gemütlichkeit bekommen Sie mit den passenden Wohntextilien. Nutzen Sie Sitzkissen, Couchüberwürfe, kuschelige Sofadecken und schöne Läufer, um das Ganze perfekt zu machen. Besonders schön sehen handgewebte Teppiche aus. Diese können Sie nun mal mit einem Streifenmuster auf dem Boden verteilen, und auch Teppiche mit Punkten auslegen.
  • Wichtig ist, dass sich Farben und Formen immer wiederholen. Bei den Gardinen und den Übergardinen sollten Sie aber etwas sparsamer sein. Wählen Sie diese weder mit Streifen noch mit Punkten, sondern bringen Sie schlichte und einfarbige Gardinen an.
  • Je nach Fenster können Sie diese als Scheibengardine anbringen, oder Sie nutzen eine Schiene, und hängen sich lange Gardinen vor die Fenster. Nutzen Sie für die Übergardinen schöne Raffhalter, um dem Ganzen auch hier wieder etwas Gemütliches zu verleihen, und machen Sie es sich anschließend im eigenen Landhausstil so richtig bequem.

Kommentare