Foto: Shutterstock.com

Wie man das Luft anhalten trainieren kann

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:32
Luft Anhalten ist nicht nur ein Patentrezept gegen Schluckauf. Für Kampfschwimmer und Minentaucher ist es eine unabdingbare Voraussetzung...

Luft anhalten ist nicht nur ein Patentrezept gegen Schluckauf. Für Kampfschwimmer und Minentaucher ist es eine unabdingbare Voraussetzung, im Training für längere Zeit ohne Luft auszukommen und auch Hobby-Freitaucher profitieren von dieser Fähigkeit. Aber kann man Luft anhalten trainieren? Welche Techniken sind dabei hilfreich? Hier ein paar Tipps und Tricks, wie Sie länger Ihren Atem anhalten können.

Wissenswertes

  • Den derzeitigen Weltrekord hat der Deutsche Taucher Tom Sietas mit 22 Minuten 22 Sekunden aufgestellt.
  • Durchschnittlich liegt die Zeit, die ein Mensch die Luft anhalten kann, dagegen bei ein bis zwei Minuten.
  • Abnehmen hilft, die Ausdauer zu steigern, ebenso ist es selbstverständlich von Vorteil, zum Beispiel mit dem Rauchen aufzuhören.
  • Es hilft, sich unmittelbar vorher etwas kaltes Wasser ins Gesicht zu spritzen, da dadurch die Herzfrequenz etwas gesenkt wird.

Wie kann ich das Luft anhalten trainieren?

  • Zunächst ist es natürlich wichtig, zu versuchen, die Lungenkapazität zu erhöhen. Besonders gut eignen sich dafür Übungen, bei denen man sich auf das Atmen konzentriert, wie zum Beispiel Yoga. 
  • Da Körper und Gehirn auf mangelnde Sauerstoffzufuhr naturgemäß mit Panik reagieren, kann es helfen, durch gezielte Übungen zu lernen, diese zu überwinden. Das kann man erreichen, indem man beispielsweise im Schwimmbad immer wieder Bahnen mit angehaltener Luft schwimmt oder nach und nach übt, die Luft für ein paar Sekunden länger anzuhalten. Diese Atemübungen steigern auch Ihr Lungenvolumen.
  • Für den Anfang genügt es, wiederholt zu üben, den Atem für 90 Sekunden anzuhalten, um den Körper daran zu gewöhnen, ohne Luft auszukommen. Am besten eine Stoppuhr benutzen.
  • Ausdauersport hilft, den Ruhepuls zu senken und den Sauerstoffverbrauch des Körpers zu optimieren. Auch Meditation bietet sich an.
  • Essen Sie Fisch. Durch den hohen Omega-3-Gehalt können schon 20 Gramm Fischöl täglich die Lungenfunktion um bis zu 64% steigern.
  • Eine Warnung zum Schluss: Wenn Sie das Luft Anhalten unter Wasser trainieren wollen, tun Sie dies bitte niemals ohne Partner. Wenn Sie sich zu Beginn übernehmen, kann es passieren, dass Sie das Bewusstsein verlieren. Immer vorsichtig sein und Schritt für Schritt vorgehen.

Kommentare